• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Bockhorn

Jiu-Jitsu-Team erfolgreich SportMeistertitel für JV Bockhorn

22.04.2008

BOCKHORN Der JV Bockhorn Sparte Jiu-Jitsu hat am Wochenende erfolgreich an der Niedersachsenmeisterschaft, dem Boden-Randori Turnier des SC Twistringen, teilgenommen. Der JVB hat mit 14 Startern siebenmal die Niedersachsenmeisterschaft erkämpft und drei Vize-Meistertitel errungen. Erste Plätze erreichten Fabio Plois, Hanna und Mia Widhölzl, Jan-Lasse Nolte, Niklas und Kai Finken, Manuel Schaar, zweite Plätze Anna Krettek, Kevin Frommelt, Daniel Finken, dritte Plätze Harald Niesel, Johann Fuchs, Martin Melchert, Malte Mensing.

Wer Interesse am Jiu-Jitsu hat, kann sich bei Uwe Plois Tel. 04451/82685 informieren oder montags beim Training zuschauen.

Mehr Infos unter www.judo-verein-bockhorn.de

Der Hospiz-Förderverein Jever, die Humanitäre Hilfe Zetel und die Tierfreunde Friesische Wehde wurden bedacht. Außerdem wird Geld für soziale Härtefälle aufgewendet.

Von Traute Börjes-Meinardus

zetel Beim Benefizkonzert, das die Gemeinde Zetel in Zusammenarbeit mit Gabi Mallepreè und Hermann Wilkenjohanns am 7. März veranstaltet hat, kamen die 1200 Besucher auf ihre Kosten. Die Band „Chip Hawkes - Class of 64” begeisterte das Publikum ebenso wie „Elvire & Josephs“, die zum Tanzabend wie in alten Tagen aufspielten. Und das alles für einen guten Zweck.

Das Kuratorium für die Benefizkonzerte hat jetzt den Erlös verteilt. Die stolze Summe von 12 000 Euro überreichten die Mitglieder im Sitzungssaal des Rathauses.

6000 Euro erhält der Förderverein zur Unterstützung des stationären Hospizes in Jever. Darin enthalten ist auch ein Betrag von 2800 Euro, den Gunda Dittel anlässlich eines runden Geburtstages gespendet hat.

„Das ist die zweitgrößte Spende, die wir bisher erhalten haben“, freute sich Pastor Volker Landig, Vorsitzender der Philipp-Orth-Stiftung. Sie ist Bauherr des Friedel-Orth-Hospizes. Der im Dezember gegründete Förderverein soll die Anschubfinanzierung für die ersten drei Jahre einwerben – mithin 200 000 Euro. Mit dem Bau des Hospizes soll 2009 begonnen werden.

4000 Euro hat das Kuratorium der Humanitären Hilfe Zetel zur Verfügung gestellt, die das Krankenhaus in Starokonstantinov betreut. Heiner Lauxtermann überreichte den Scheck an Hermann Schmidt und Gerhard Rust. 750 Euro erhielt Gisela Bürgel, Vorsitzende der Tierfreunde Friesische Wehde.

Ein weiterer Betrag von 1250 Euro wird dem Sozialarbeiter der Gemeinde Zetel, Johann Lüschen, für soziale Härtefälle zur Verfügung gestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.