• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz
+++ Eilmeldung +++

Folge Der Gorch-Fock-Krise
Elsflether Werft kurz vor Insolvenz

NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Bockhorn

Neues Team pflegt Erinnerungen

03.07.2014

Bockhorn Einen bedeutsamen Wechsel gab es jetzt in der Werkstatt des Vereins für Heimatgeschichte der Gemeinde Bockhorn. Das bewährte Team mit Liesel Hashagen, Heinz Gerd Kieselhorst und Diplom-Ingenieur Eilert Schimmelpenning hat auf eigenen Wunsch seine ehrenamtliche Tätigkeit beendet. Über viele Jahre hatten sie in der Werkstatt historische Unterlagen und Bilder archiviert und ausgestellt.

Ausstellungen

Die Vorsitzende des Vereins, Margrit Hayen, bedankte sich für den Einsatz des Teams und präsentierte gleichzeitig die neue Mannschaft. Sie selbst ist auch dabei und wird sich zunächst der digitalen Erfassung der Bestände widmen. In der Werkstatt arbeiten künftig Helga Nitschke, Reiner Kohlwes, Ewald Spiekermann, Ursula Steinker und Hilke Wenzel mit.

1989 hatten sich einige Bockhorner Bürger zusammengeschlossen, um das Schlalos-Haus an der Steinhauser Straße vor dem Abriss zu retten. Zu den Initiatoren zählten damals Margaretha Hihn, Gerd von Harten, Oskar Berg und Dr. Jürgen Schweizer. Der Abriss konnte verhindert werden, heute befindet sich darin die Osteria „La Grappa“.

Die Gruppe kam dann auf den Gedanken, dass es in der Gemeinde Bockhorn auch andere Häuser mit erhaltenswerter Historie gibt, und daraus entwickelte sich später der Verein für Heimatgeschichte. Fast von Anfang an war Reiner Kohlwes dabei, heute Schriftführer: „Wir haben Fahrten zu den Klosterhöfen unternommen, Radtouren durch die Ortschaften oder zu den alten Ziegelei-Standorten.“ Eilert Schimmelpenning führte zu den Wasserbauwerken an der Küste. Unterstützer des Vereins waren Gerd Kuhlmann und Dr. Jürgen Jacobs.

Es wurden Ausstellungen organisiert, vor allem zum Thema Bockhorner Klinker. Auch der Kalender „Historisches Bockhorn“ geht auf Ideen von Oskar Berg und Jürgen Schweizer zurück. Nebenbei wuchs die Sammlung des Vereins mit alten Unterlagen immer mehr an, die Bevölkerung spendete Material, und es wurde nach Platz zur Unterbringung besucht.

1999 stellte die Gemeinde dem Verein die frühere Malerwerkstatt von Hans Haase an der Kirchstraße zur Verfügung. Zur Expo 2000 wurde eine Ausstellung mit dem Titel „Ziegeleien früher und heute“ geschaffen. Heinz Gerd Kieselhorst hatte in der Werkstatt dafür die Bildwände gebaut.

Heute finden sich darauf Bilder und Texte zu den Gaststätten in der Gemeinde Bockhorn, zur Eisenbahngeschichte, über Windmühlen und zum Vereinsleben.

Radtour geplant

Margrit Hayen: „Wir pflegen hier eine besondere Erinnerungskultur.“ Interessant ist zum Beispiel das Thema „Häuser, die schon 1842 standen“. In der Werkstatt sind auch Bilder der Bockhorner Künstlerin Anne Dück von Essen zu sehen. Zu den Plänen des Vereins gehört im August eine Fahrradtour zu den Ziegeleistandorten von Steinhausen bis Grabstede. Dann geht es um Namen wie Huchting, Achelis, Tapken, August Lauw, Eilers, Renken und Hurling.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.