• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Gemeinden Bockhorn

Digitale Welt: Mit neuen I-Pads können Pflegeheimbewohner surfen

16.06.2020

Osterforde /Varel Mit den Kindern skypen, mit den Enkeln per WhatsApp chatten oder über das Internet die Nachrichten sehen: Das alles können die Bewohner des Senioren- und Pflegeheims in Osterforde, wenn sie möchten. Denn im ganzen Haus und sogar im Garten des Seniorenheims gibt es W-Lan. Jetzt gibt es auch noch mehr Endgeräte, um im Internet zu surfen: Die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham hat dem Senioren- und Pflegeheim Osterforde fünf I-Pads gespendet.

Gerade in der Corona-Krise bräuchten Bewohner von Pflegeeinrichtungen alternative Möglichkeiten, um Kontakt zur Außenwelt herzustellen. Denn auch, wenn die Besuchsverbote mittlerweile gelockert sind, ist längst noch keine Normalität in den Einrichtungen eingekehrt. „Um die Wartezeit bis zu den ersehnten Besuchen der Angehörigen zu erleichtern, hat die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham eG sich an der VRmobil Aktion #WirBleibenZuhause beteiligt. Sie übergab nun fünf I-Pads an Uwe Lührs, Heimleiter des Senioren- und Pflegeheims Osterforde“, teilt die Volksbank mit. „Die Bewohner haben die Möglichkeit, per Videochat Kontakt zu ihren Verwandten und Freunden aufzunehmen. Die I-Pads können ohne großen Aufwand vom Pflegepersonal für die Anrufe vorbereitet werden. Darüber hinaus eignen sie sich auch für andere Betreuungsaufgaben wie das Anschauen von Fotos, das Hören von Podcasts oder das Nutzen digitaler Gesellschaftsspiele.“ Dass die Bewohner in Osterforde alle Zugang zum W-Lan haben, ist keine Selbstverständlichkeit: Nicht alle Seniorenheime bieten diesen Service. „Ich bin sehr digital-affin und finde den Zugang zum Internet wichtig“, sagt Geschäftsführer Uwe Lührs. „Im vergangenen Jahr haben wir deswegen flächendeckend im ganzen Haus und sogar im Garten für W-Lan gesorgt.“

Die Bewohner nehmen das Angebot gerne an: Sie wählen sich mit ihren Smartphones ein, mit Laptops oder Tablet-PCs, berichtet Uwe Lührs. „Die Enkel zeigen ihnen schon, wie das geht. Das ist auch wichtig, denn wenn die Großeltern nicht an der Familien-Chatgruppe teilnehmen können, sind sie schnell außen vor.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.