• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Bösel

Fasanen fehlt es an Deckung

16.04.2018

Bösel Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Hegerings Bösel, zu der Hegeringleiter Dominik Hempen im Saal Albert Bley begrüßen konnte. „Die Fasanenstrecke befindet sich auf dem niedrigsten Niveau“, begann er seinen Jahresbericht. Abgeschossen wurden 125 Fasane (Vorjahr 150). Viele Reviere haben im vergangenen Herbst keine Fasane bejagt.

„Wir Jäger sind hier besonders in der Verantwortung und müssen jede erdenkliche Möglichkeit nutzen, unsere Kulturlandschaft für unser Niederwald attraktiver zu gestalten“, so Hempen. Es fehlten neben der notwendigen Deckung auch Insekten, die den Küken in den ersten Tagen nach dem Schlupf als Nahrungsgrundlage dienen.

Bei den Hasen sei eine Abnahme der Strecke um rund 15 Prozent festzustellen. Die Schwarzwildstrecke ist gegenüber dem Vorjahr konstant geblieben. Eine weitere Ausbreitung wird nicht zuletzt auch durch die konsequente Bejagung in den betroffenen Revieren verhindert, heißt es. Nutrias müssten ebenso weiterhin scharf und konsequent bejagt werden. Aufgrund der Schäden im Uferbereich haben die Wasserverbände Prämien für Abschüsse und Fänge von sechs Euro je Tier ausgelobt.

Die Abschlusszahlen 2017/2018 (in Klammern Vorjahr): Damwild 1 (1), Schwarzwild 24 (25), Rehböcke 97, Fallwild 7 (98/10), weibliches Rehwild 108, Fallwild 25 (125/26); Füchse 92 (123), Steinmarder 24 (28), Baummarder 3 (0), Iltis 9 (8), Große Wiesel 3 (5), Dachse 22 (16), Nutria 73 (54), Hasen 183 (211), Kaninchen 192 (248), Ringeltauben 607 (562), Stockenten 379 (422), Graugänse 98 (100), Nilgänse 61 (70), Komorane 16 (15), Rabenkrähen 300 (307) und Elstern 109 (119).

61 Personen nehmen derzeit an der Jungjägerausbildung teil. Schießmeister Jürgen Aumüller blickte auf die Schießveranstaltungen zurück. Der Hegering Bösel habe bei den Kreismeisterschaften sehr gut abgeschnitten. Hegeringsmeister wurde Christian Bley. Die Reviermeisterschaft holte das Revier eins.

Hundeobmann Christian Bley konnte auf ein erfolgreiches Jahr der Hundeausbildung zurückblicken. 13 Hunde nahmen an dem Lehrgang teil. In diesem Jahr beginnt ein neuer Lehrgang am 15. Mai. Bley legte nach neun Jahren das Amt des Hundeobmanns nieder. Sein Nachfolger ist Christoph Bünger.

Eine Urkunde für „40 Jahre Jagdhornbläser“ konnte Bläserobmann Arnold Aumüller Arnold Sieger aushändigen. Weitere Ehrungen: 25 Jahre Mitglied in der Landesjägerschaft Niedersachsen: Bernd Kurmann, Hannelore Müller, Herbert Neteler, Helga Thole, Günther Tönjes, Heinz Tönjes und Werner Tönjes. Ehrenmitglieder in der Landesjägerschaft wurden Heinrich Block, Peter von Kameke und Bernard Geese.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.