• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Bösel

Dank Borsla zur Plattdeutsch-Hochburg

26.03.2019

Bösel Zur Mitgliederversammlung der Borsla Vereinigung für niederdeutsche Sprache und Literatur Bösel e.V. konnte der erste Vorsitzende Dr. Josef Willer im Gasthof Sommer die Mitglieder begrüßen. „Die plattdeutsche Sprache ist charakteristisch für unsere Region“, stellte Dr. Willer heraus. So sei dank Borsla die Gemeinde Bösel eine Hochburg der plattdeutschen Sprache geworden. Der Verein kümmere sich um den Schutz, den Erhalt und die Weiterentwicklung der niederdeutschen Sprache. Die Regionalsprache sei auch in die Europäische Charta der Regional- und Minderheitssprachen aufgenommen worden.

Der Höhepunkt des Vereinsjahres war die Verleihung des 22. Borsla-Preises. Den erhielt die niederdeutsche Autorin Jutta Oltmanns aus Warsingsfehn (Ostfriesland). Der mit 2000 Euro dotierte Preis wurde von der Volksbank Bösel gestiftet.

Für 2019 ist der Borsla Preis bereits ausgeschrieben. Er soll am 9. November um 19 Uhr im Heimathuus verliehen werden. Als Festredner konnte Weihbischof Wilfried Theising aus Vechta gewonnen werden. „Eine feste Einrichtung ist der plattdeutsche Stammtisch geworden“, sagte Dr. Willer. Zur Zeit werden alte Wörter und Redewendungen aufgelistet. Sie sollen auf der neuen Homepage veröffentlicht werden und auch im Mitteilungsblatt „Spräkrohr“ des Heimatvereins. Der nächste plattdeutsche Stammtisch ist am Mittwoch, 22. Mai, im Gasthof Sommer. Hier seien auch Nichtmitglieder gerne willkommen.

Eine Woche vorher – am Mittwoch, 15. Mai – wird im Heimathuus zu einem plattdeutschen Nachmittag eingeladen. Mitwirken werden dann Gruppen aus den Grundschulen mit Geschichten, Sketchen und Liedern. Außerdem erzählt Renate Nording aus Garrel plattdeutsche Märchen.

Borsla war im vergangenen Jahr auch als Jurymitglied bei den plattdeutschen Lesewettbewerben dabei. Auch beim lebendigen Adventskalender war der Verein vertreten.

Einstimmig wurden Gerd und Paul Tholen als Kassenprüfer bestätigt. Vorsitzender ist Dr. Josef Willer, zweiter Vorsitzender Prof. Dr. Hermann Gelhaus, Kassenwart Bernhard Hackstedt, und Reinhard Lanfer ist Schriftführer. Als Beirat gehören Bernd Kurmann, Peter von Kameke und Martin Pille zum Vorstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.