• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Drei tatverdächtige Männer nach Axt-Angriff in U-Haft
+++ Eilmeldung +++

Überfall In Oldenburg
Drei tatverdächtige Männer nach Axt-Angriff in U-Haft

NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Bösel

Fischer kritisieren Winterstau an Talsperre

21.02.2017

Bösel Im Herbst wird der Wasserstand in der Thülsfelder Talsperre um einen Meter abgesenkt. Aus Sicht der Fischer ein Ärgernis: Die Fischereigemeinschaft Thülsfelder Talsperre bemühe sich um einen ausgewogenen Fischbestand. Es würden keine Kosten und Mühen gescheut, um mit gezielten Besatzmaßnahmen zum Ziel zu kommen. „Aber durch meiner Meinung nach unsinniges Wasser ablassen im Herbst wird alles wieder zunichte gemacht“, machte Peter Müller, erster Vorsitzender des Vereins für den Bezirk der Friesoyther Wasseracht, seinem Unmut Luft. „Die Uferbereiche fallen trocken und der Fisch hat keinen Schutz mehr“, so Müller auf der Delegiertenversammlung in Bösel.

Da es im vergangenen Herbst wenig Niederschläge gegeben habe, habe das starke Ablassen des Wassers dazu geführt, dass der Unterlauf der Soeste wenig Wasser führte und die Teiche im Friesoyther Stadtpark fast leer gelaufen seien, kritisierte Müller weiter.

Viele Vertreter der Ortsgruppen konnte der Vorsitzende auf der Delegiertenversammlung im Saal Albert Bley begrüßen. Sein besonderer Gruß galt dem Geschäftsführer der Friesoyther Wasseracht, Martin Windhaus, und dem Ehrenvorsitzenden Hartwig von Garrel. „Es war wieder ein sehr gutes Jahr für unseren Fischereiverein“, zog Müller Bilanz. Durch die Abschaffung der Nachnahmen bei den Mitgliedskarten seien zwar einige Mitglieder abgesprungen, aber durch die Postkarten-Erinnerungsaktion konnte der Verlust kompensiert werden. Erfreulich sei das Interesse am Erlangen der Fischerprüfung.

Ein Teich in der Nähe Lohe direkt an der Soeste wurde angepachtet. Dieser Teich soll für verschiedene Aufgaben wie der Jugendarbeit und Schulungen genutzt werden. Außerdem wurde eine Halle in Neuscharrel angemietet, in der Utensilien wie Boote, Motoren oder Netze untergebracht werden können.

In diesem Jahr kann der Verein sein 90-jähriges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass wird sich der Verein am 17. September beim Eisenfest und am Tag des Oldenburger Münsterlandes präsentieren

Müller konnte einige Ehrungen vornehmen. Für zehnjährige Vorstandsarbeit wurde Martin Horstmann geehrt. Für die langjährige Tätigkeit als Obmann der Ortsgruppe Neuscharrel wurde Theo Kathmann, als Obmann der Ortsgruppe Edewechterdamm-Kampe Gerhard Klöver und als Obmann der Fischereiaufsicht Günther Bohlsen ausgezeichnet.

Die schwersten Fänge hatten im vergangenen Jahr bei den Erwachsenen Tobias Hericks aus Friesoythe (Karpfen, 9430 Gramm) und Jörg Büssing, Cloppenburg (Wels, 8800 Gramm), bei der Jugend Justin Nordmann, Friesoythe (Karpfen, 3070 Gramm), und Ingo Buschermöhle, Friesoythe (Aal, 930 Gramm).

Bei der Auslosung der Mitgliedskarten wurden bei den Erwachsenen Aloys Lücking (Bösel), Günter Matzner (Garrel) und Uwe Niemeyer (Kampe), bei der Jugend Maya Schröder (Ahrensdorf), Lars Klöver (Kampe) und Rene Schmers (Gehlenberg) mit Präsenten bedacht.

Jugendwart Alwin Witte berichtete über die Kinder- und Jugendarbeit und das Vergleichsangeln am Maiglöckchensee. In diesem Jahr findet das Jugendvergleichsangeln am 18. Juni im Elisabethfehnkanal statt. Einen ausführlichen Bericht über die umfangreichen Besatzmaßnahmen gab anschließend Martin Horstmann.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.