Bösel - Mit dem Großen Wecken begann der „Nationalfeiertag“ in Bösel – der Schützenfestmontag. Das Niedersachsen Sound Orchester (NSO) spielte trotz der feuchten Witterung am frühen Morgen auf. Martin Oltmann wurde gleich zweimal besucht: zum einen in seiner Funktion als erster Vorsitzender des Bürgerschützenvereins, zum anderen als neuer Schützenkönig. Er lud die Musiker danach zum Frühstück ein.

Nach einem Festgottesdienst und der Gefallenenehrung am Ehrenmal war für die sieben Kompanien der traditionelle Frühschoppen in den jeweiligen Vereinslokalen angesagt.

Ohne „größere Verluste“ hieß es dann am frühen Nachmittag: Antreten zum Königsempfang. Einige Kompanien hatten ihre Maskottchen mitgebracht – die erste Kompanie den Gartenzwerg, die fünfte das Dragonerpferd und die dritte ihre Mühle. Die vierte Kompanie stand mit ihrem Outfit noch ganz unter dem Eindruck der Fußball-WM.

Für das neue Königspaar Martin und Petra Oltmann kam der lang erwartete Moment der Inthronisierung. Der zweite Vorsitzende Ludger Handt überreichte die Königskette und das Diadem. Als Nebenkönige regieren Alwin und Hanna Menke sowie Christian und Sarah Raker mit. Die Aufgaben des Adjudanten obliegen Rainer Werwein. „Es war schon immer unser Wunsch, einmal Königspaar zu sein“, begann der neue König seine Antrittsrede. Sein Dank galt auch den Nachbarn am Berliner Ring und den Anwohnern des Hölker Wegs für die Ausschmückung der Königsallee. „Das Schützenfest führt Menschen aus allen Schichten zusammen“, hob er hervor.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: 25 Jahre: Ralf Schmidt, Rainer Stukenborg, Rainer Oltmann, Ewald Deeken, Martin Höffmann, Guido Klinker, Michael Klinker, Uwe Oltmann, Maria Lüken, Rainer Averbeck, Stefan Lücking, Aloys Pleiter, Michaela Sprock, Maria Schuhmacher, Agnes Pleiter, Frank Hempen, Carsten Kröß, Petra Anneken, Jürgen Bent, Wilfried Meyer. 40 Jahre: Frieda Lamarre, Erika Schmidt, Ludger Oltmann, Heinrich Looschen, Ludger Preuth, Arnold Tapken, Hermanus Tapken, Günther Kurmann, Heinz-Josef Behne, Hermann Sprock, Hans Sieger, Willi Vogelsang, Christa Kenter, Elisabeth Wienöbst, Heinz Willenborg, Hilde Preuth. 50 Jahre: Hermann Runden, Franz Eilers. 60 Jahre: Josef Otto, Walter Wienöbst.

Für besonder Verdienste wurden geehrt: Frieda Lamare, Hermann Lamarre, Alwin Menke, Hans-Georg Preuth (I. Kompanie), Christa Timmermann, Wolfgang Speckmann, Thomas Gorke, Martin Müller (IV. Kompanie), Alexander Willer, Michael Thölken, Matthias Brinkmann, Irmtraud Kolusnieski (V. Kompanie), Thorsten Jöring, Monika Ronnebaum (VI. Kompanie), Anke Looschen, Dennis Tangemann, Erik Rohlfer (VII. Kompanie).