• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Gemeinden Bösel

Seuche macht schwer zu schaffen

06.03.2017

Bösel Der Kleintierzuchtverein I 96 Bösel hat ab sofort drei neue Ehrenmitglieder. Auf der Generalversammlung konnte Vorsitzender Jens-Peter Primus die drei langjährigen Mitglieder Otto Uhlenkamp, Karl-Heinz Kruse und Willi Taphorn für ihre Verdienste und ihr Engagement für den Verein mit diesen Titeln auszeichnen. Bislang gab es erst zwei Ehrenmitglieder, Albert Bley und Caspar Pleye.

122 Mitglieder zählt der Verein, begann Primus zuvor seinen Jahresbericht. „Wir sind ein kleiner Verein, bei dem die Arbeit nur von wenigen – immer denselben – verrichtet wird“, ärgerte sich Primus ein wenig. trotzdem blickte er zufrieden zurück. Im vergangenen Jahr wurde ein Sommerfest gefeiert und eine Stallbesichtigung durchgeführt. Die Lokalschau sei gut verlaufen. Wegen der Geflügelpest wurden allerdings nur Kaninchen und Tauben ausgestellt. Vereinsmeister wurde Ernst August Looschen und Vizemeister Klaus Elberfeld. Louisa Cloppenburg bekam einen Jugendkreisverbandspreis. Ernst August Looschen und Klaus Elberfeld wurden Landesmeister.

Der Zuchtwart für Kaninchen, Reinhold Cloppenburg, präsentierte weniger gute Nachrichten. Er berichtete vom „schlechtesten Zuchtjahr in der Vereinsgeschichte“. Dies sei auf die Kaninchenseuche RHD 2, auch Chinaseuche genannt, zurückzuführen. Einige Züchter hätten ihre Bestände komplett verloren. „Alle Züchter sollten daran denken, ihre Tiere zu impfen“, forderte Cloppenburg. Die Krankheit sorgte dafür, dass es nur 53 Eintragungen im Zuchtbuch gab. 480 Ringe wurden ausgegeben.

Bei den Wahlen stand als Vorsitzender für Geflügel und zweiter Vorsitzender Christoph Lanfermann nicht wieder zur Verfügung. Über die Besetzung dieser Posten soll demnächst entschieden werden.

Gerd Bley wird den Vorstand künftig unterstützen und auf überregional den Verein vertreten. Jens-Peter Primus übt das Amt als Jugendobmann für Kaninchen kommissarisch aus. Als Jugendobmann für Geflügel wurde Hubert Mödden wiedergewählt. Zuchtwart für Geflügel ist Gerd Bley, Ringwart Hubert Mödden, Hallenwart Erwin Götting. Ausstellungsleiter für Kaninchen ist Stefan Robbers, für Geflügel Jan Hendrik Millhahn und Gregor Thoben. Die Vereinskasse prüfen Dirk Preut und Willi Toennies.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.