• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Sonder-Parteitag in Berlin
FDP-Delegierte stimmen Ampel-Koalitionsvertrag zu

NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Brake

Centraltheater und Corona

17.03.2021

Brake Coronabedingt hat das Centraltheater derzeit geschlossen. Dennoch ist Vorstandsvorsitzender Norbert Ostendorf nicht untätig. Derzeit laufen Renovierungsarbeiten, die das Kinoerlebnis für die Besucher noch angenehmer machen sollen.

Im großen Saal 1 ist die Sitzreihe vor der Bühne entfernt worden. Hier ist nun Platz für 188 Besucher. Auch zwei Rollstuhlplätze sind vorhanden. Da im Centraltheater nicht nur Filme gezeigt werden, sondern auch Konzerte oder Theateraufführungen stattfinden, kann laut Ostendorf nun ganz leicht Platz für eine Tanzfläche geschaffen werden. Zusätzlich wurde neuer Teppichboden verlegt – auch in dem kleineren Saal 2, der Platz für 66 Besucher bietet.

Eingebaut wurde auch eine neue Lüftungsanlage. „Wir können jetzt die komplette Luft austauschen“, sagt Ostendorf. Dies sei in der Pandemie-Zeit ein besonderer Trumpf.

Für Norbert Ostendorf hat das Centraltheater – gerade im Vergleich mit großen Kino-Ketten – einen ganz besonderen Charme. „Das Ambiente ist hier einfach toll. Und wir haben einen persönlichen Draht zu unseren Besuchern. Viele kommen manchmal sogar früher, damit wir noch miteinander schnacken können“, so der Braker.

Dass das Centraltheater daher aktuell geschlossen bleiben muss, sei mehr als nur schade. Vor allem, da es in Ostendorfs Augen keine besseren Kontrollen als in den Kinos gegeben habe. In Brake hätten sich die Besucher stets an die geltenden Vorgaben gehalten, hätten Masken getragen und den Abstand gewahrt.

Er hofft, dass das Centraltheater bald wieder öffnen kann. Dafür müssen die Maßnahmen jedoch annehmbar und die Situation angemessen sein. „Wir wollen so starten, dass wir dauerhaft spielen können. Wir wollen nicht nach zwei Wochen wieder schließen müssen“, so Ostendorf.

Svenja Gabriel-Jürgens Redakteurin / Redaktion Jever/Varel
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2455
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.