• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Brake

Patienten mit Rosen erfreut

15.02.2018

Brake Rosen zum Valentinstag: Im Braker St.-Bernhard-Hospital durften sich am Mittwoch die Patientinnen über eine ganz besondere Aktion freuen. Denn die Praktikanten Jonas Koopmann (St.-Bernhard-Hospital) sowie Lasse Meyer (Brake-Verein) verteilten die frischen Schnittblumen. Der Brake-Verein hatte 275 Rosen zum Verteilen geordert.

Diese Aktion, die eigentlich für den Weltfrauentag am 8. März geplant war, musste vorgezogen werden. „Da bot sich der Valentinstag an“, betonte Stefan Block vom Brake-Verein.

Die Rosenboten jedenfalls hatten auch am Valentinstag alle Hände voll zu tun. Und es waren nicht irgendwelche Blumen, die verteilt wurden, sondern Rosen aus fairem Handel, die auch Maxi Krahl (Klinik) sowie Inola Hofrichter (Brake-Verein) noch im Foyer der Klinik verschenkten.

Mit der Aktion sollte auch deutlich gemacht werden, dass Brake sich zum fairen Handel bekennt. Fairtrade stärke Frauen. Der gleichberechtigte Zugang zu Bildung sowie die wirtschaftliche Stärkung von Frauen zähle zu den Schwerpunkten bei Fairtrade. Mit dem Kauf von Fairtrade-Rosen würden die Arbeiterinnen in Ostafrika und Lateinamerika darin unterstützt, ihr Recht auf ein selbstbestimmtes Leben einzufordern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.