• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Tennishalle in Westerstede brennt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Türen Und Fenster Geschlossen Halten
Tennishalle in Westerstede brennt

NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Brake

„Man muss präventiv etwas für sich tun“

24.08.2017

Brake Gerhard Cyganek meldet sich zurück. 2014 ist der ehemalige Lehrer (Hauptschule Klippkanne) und bekennender Anhänger von Tai Chi („Schattenboxen“) und Qigong (Meditationsübungen) zu einer mehrjährigen Bildungsreise nach Asien aufgebrochen. China, Kambodscha und Thailand hat der heute 77-Jährige besucht. Nun ist er wieder in Brake zu Hause und bietet – mittlerweile im 22. Jahr – ehrenamtlich Tai Chi und Qigong am Schierloh-Strand an. Das nächste Mal am Sonntag, 27. August, ab 10 Uhr – kostenlos und unverbindlich. Für Fragen steht er im Anschluss ebenfalls gern zur Verfügung.

Cyganek hat seinen Auslandsaufenthalt genutzt, um sich in der traditionellen chinesischen Medizin weiterzubilden, er hat aber auch Vorträge gehalten und sich zudem gemeinsam mit weiteren Wesermärschlern für bedrohte Tiere in Asien eingesetzt. Und er hat nach eigenem Bekunden als „Direktor für Entwicklungshilfe“ beim Rotary E-Club of Dolphin International ein Waisenhaus in Thailand unterstützt.

„Eines meiner Lebensziele ist, möglichst gesund alt zu werden“, erzählt Cyganek. „Dafür habe ich in Asien immer wieder positive Beispiele erlebt, wie durch gar nicht allzu viel täglichem Aufwand es Menschen gelingt, der Renteninstitution oder dem Staat lange als Rentner oder Pensionär erhalten zu bleiben“, fügt er mit einem Schmunzeln an.

Deshalb will er in Brake nun auch wieder seine Tai Chi und Qigong-Übungen anbieten. „Man muss präventiv etwas für sich tun“, betont der 77-Jährige. Deshalb wolle er seine Erfahrungen und seine Fähigkeiten, die er durch die zahlreichen Weiterbildungen stets vertieft habe, „Personen zugute kommen lassen, die sich bei mir aus- und weiterbilden lassen“.

Sein Credo: „Was dem Körper, dem Geist und der Seele gut tut, sollte eine Überlegung wert sein, mehr für sich zu tun und das nicht erst, wenn man bereits krank geworden ist und damit alles Weitere dem Arzt überlassen muss.“

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.