NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Brake

Sicherheit: Freie Waffen nach wie vor gefragt

20.12.2016

Brake /Wesermarsch Die Zahl der kleine Waffenscheine ist im Landkreis Wesermarsch weiter angestiegen. 165 solcher Genehmigungen zum Führen von Signal-, Reizstoff- und Schreckschusswaffen hat der Landkreis in diesem Jahr bisher ausgestellt. Im Vergleich zu den Vorjahren eine massive Steigerung: 2015 wurden 19 kleine Waffenscheine ausgestellt, in den beiden Jahren davor sieben und acht. Der Landkreis ist für die Beantragung in der gesamten Wesermarsch außer in der Stadt Nordenham zuständig.

Allerdings scheint es im Verlauf des Jahres ein nachlassendes Interesse zu geben: 106 kleine Waffenscheine wurden bereits im ersten Halbjahr gestellt – viele unter dem Eindruck der Übergriffe in der Silvesternacht in Köln.

Kleiner Waffenschein

Der Erwerb von Signal-, Reizstoff- und Schreckschusswaffen, die das Prüfsiegel der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt tragen, ist für Personen ab 18 Jahren frei.

Das Führen der Waffe in der Öffentlichkeit setzt allerdings den Kleinen Waffenschein voraus. Ohne begeht man eine Straftat.

Das Schießen in der Öffentlichkeit ist trotz des Waffenscheins verboten und nur in Notwehr erlaubt.

Vom Landkreis werden die Antragsteller bei Abholung in einem persönlichen Gespräch durch den zuständigen Sachbearbeiter auch über mögliche Gefahren aufgeklärt. Vor allem die Verwechslungsgefahr von Schreckschusswaffen kann zu gefährlichen Situationen führen: Schreckschusswaffen seien von scharfen Waffen schwer zu unterscheiden, gibt Melissa Oltmanns, Sprecherin der Polizeiinspektion in Delmenhorst zu bedenken. „Ein Polizist wird im Zweifel so handeln, als ob er mit einer scharfen Waffe konfrontiert wird!“ Und zur Abwehr von Angriffen seien die kleinen Waffen wie zum Beispiel Pfefferspray selten geeignet: Bis das Opfer das aus der Tasche gekramt habe, sei es meistens zu spät.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.