• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Auszeichnung
„Zeitenwende“ zum Wort des Jahres gekürt

NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Brake

Stille Helfer Im Hintergrund: Landwirte aus der Wesermarsch bedanken sich

03.12.2019

Golzwarden Die Landwirte haben in den vergangenen Wochen bundesweit für viel Aufsehen gesorgt. Auch in der Wesermarsch: Trecker-Kolonnen starteten gen Oldenburg, Hamburg und Berlin. „Wir waren bei allen Kundgebungen dabei und haben uns solidarisch gezeigt“, sagt Bettina Knutzen, Landwirtin aus Loyermoor. „Aber wir hatten auch einige stille Helfer, die uns vieles ermöglicht haben“, erzählt die 44-Jährige weiter, „und bei denen möchten wir uns bedanken“.

Einer dieser Helfer war Peter Schulze, Kapitän auf der Fähre „Kleinensiel“, die tagtäglich zwischen Golzwarden und Sandstedt pendelt. Morgens geht es um 5.20 Uhr los, gegen 21.15 Uhr ist in dieser Jahreszeit Feierabend. Sommertags werden die Passagiere eine Stunde länger befördert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als es die Landwirte Richtung Hamburg verschlug, war alles etwas anders. „Da hätten wir sehr schlecht ausgesehen, wenn die Crew um Peter Schulze nicht so flexibel gewesen wäre“, sagt Douwe Witbaard, Landwirt aus Seefelderaußendeich. „An diesem Tag sind wir nachts um 2 Uhr angefangen“, sagt der Fährkapitän, „und haben die letzten Trecker um 23.45 Uhr wieder zurückgeholt“. Insgesamt habe die Fähre an diesem Tag 347 Schlepper befördert, sagt Peter Schulze.

Bettina Knutzen und Douwe überreichten jetzt als „kleine Geste der Dankbarkeit“ im Namen vom Bündnis „Land schafft Verbindung“ einen Präsentkorb an den Kapitän. „Das alles ist schließlich keine Selbstverständlichkeit“, meint Bettina Knutzen.

Tobias Göttler Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2456
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.