• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Gemeinden Brake

Katholische Bücherei: Tödliches Gastmahl und Mozzarella-Mord

29.04.2014

Brake Zum „Mordkompott“ hatte die Katholische Öffentliche Bücherei eingeladen, 14 Bücherfreunde kamen zu diesem literarisch-kulinarischen Event in die KÖB.

Vor jedem Gang, der an diesem Abend serviert wurde, gab es zunächst literarische Kost, die es zu verdauen galt. Denn an diesem Abend wurde es mörderisch, schließlich ging es um raffinierte Morde, die fast alle aus der Feder von Autorinnen stammten.

Als Leserinnen fungierten Monika Weyers, Leiterin der KÖB, Sandra Vogt und Ute Dierken. Sie lasen unter anderem aus Tatjana Kruses „Ach, ich bin des Treibens müde“, Bärbel Sirrenbergs „Tödliches Gastmahl“, Anke Cibachs „Nur der Pudel war Zeuge“, Edgar Wilkenings „Der Mozzarella-Mord“ und aus weiteren Werken, in denen es um Mord und Totschlag ging.

In der Küche hatte derweil Meike Elsinger die Regie. Sie zauberte gemeinsam mit Bianka Kunz, Uschi Lücke und Monika Weyers ein mehrgängiges „Mords-Menü“, mit Mandarinen-Fenchel-Salat mit roten Zwiebeln, einer Fischsuppe, Lachs auf Möhrenschmand, Eistorte und einem abschließenden Kaffee.

Zum Abschluss des Abends unter dem Motto „Kriminelles und Kulinarisches“ wurden zwei Bücher verlost.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.