• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Angriff In Bremen: 21-Jähriger nach Tritten gegen Kopf schwer verletzt

17.08.2019

Bremen Mehrere Männer haben am Donnerstagabend in Bremen auf einen 21-Jährigen eingeschlagen und ihm gegen den Kopf getreten. Die Polizei Bremen ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Bereits am frühen Sonntagmorgen traten unbekannte Täter auch einer 20-jährigen Frau in Bremen gegen den Kopf.

Das 21-jährige Opfer wollte laut Polizeiangaben mit seiner Freundin zu einem Supermarkt in der Sankt-Gotthard-Straße in Tenever gehen. Auf dem Gelände hätten sich dem Paar fünf bis sieben junge Männer entgegengestellt. Aus der Gruppe heraus soll der 21-Jährige mit mehreren Faustschlägen zu Boden gebracht worden sein. Anschließend trat man mehrfach gegen den Kopf des Bremers. Wenig später flüchteten die Angreifer. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Zwei Täter wurden als etwa 18 Jahre alt und 175 bis 185 Zentimeter groß beschrieben. Beide hatten schwarze Haare und einen dunklen Teint. Bekleidet waren die beiden Männer mit einem grauen und einem roten Kapuzenpullover. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/3623888 entgegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ähnlicher Vorfall am Sonntagmorgen

Am frühen Sonntagmorgen war es bereits zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Unbekannte Täter hatten einer 20-jährigen Frau in der Neustadt mehrfach gegen den Kopf getreten, während diese am Boden lag. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder zu der Zeit in der Gegend unterwegs gewesen sind.

Zwischen 4 und 5 Uhr morgens verließ die 20-Jährige mit zwei Freunden eine Diskothek in der Straße Neustadtswall. Kurz vor der Langemarckstraße sei sie von einer vier- bis fünfköpfigen Personengruppe angesprochen und nach Zigaretten gefragt worden. Daraufhin habe sich ein Streit entwickelt, in dessen Verlauf zwei unbekannte Frauen die Bremerin nach ihren Angaben an den Haaren umgerissen hätten, sodass sie gestürzt sei.

Am Boden hätten ihr die Unbekannten mehrfach gegen den Kopf getreten, woraufhin sie offenbar kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Die 20-Jährige erlitt bei dem Angriff Kopfverletzungen und Prellungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Den Vorfall meldete sie am Dienstag der Polizei.

Die Gruppe der Angreifer habe nach Angaben der Frau aus zwei Frauen und zwei bis drei Männern mit dunkler Hautfarbe bestanden, die nach der Tat Richtung Langemarckstraße lief. Dort versuchten sie offenbar in ein Taxi zu steigen, was der Taxifahrer verweigerte.

Tritte gegen Kopf können tödlich sein

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen tödlich sein kann. Wenige Zentimeter würden entscheiden. Es hänge regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden. Die Polizei Bremen verfolge diese Delikte mit aller Konsequenz.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2460
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.