• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Kunstwerke mit der Kettensäge schaffen

19.09.2019

Bremen „Für immer ist nicht lang.“ Unter diesem Titel eröffnet der Augsburger Künstler Christofer Kochs die Herbstsaison in der Galerie von Corona Unger (Georg-Gröning-Straße 14). Skulptur, Malerei, Zeichnung – diese drei Disziplinen vereint der Künstler in der Ausstellung. Die Präsentation ist bis zum 20. Oktober zu sehen.

Bei der Arbeit an seinen Skulpturen geht‘s zuweilen ganz schön zur Sache – jedenfalls, was den Werkzeugeinsatz angeht. „Christofer Kochs arbeitet im Grenzbereich von Abstraktion und Figuration“, sagt Unger. Und wie! „Kennzeichnend für seine durchbrochenen Skulpturen, die er mit der Kettensäge aus dem Holzblock schneidet, ist ihre offene, scheinbar fragmentarisch belassene Struktur.“ Kochs, 1969 in Osnabrück geboren, studierte in den 90er Jahren an der Akademie der Bildenden Künste München.

Unger: „Neben monumentalen Bodenfiguren, die wie in den Raum hinein gezeichnet wirken, präsentiert der Bildhauer ein Ensemble feingliedriger Wandkörper in ebenso filigraner, verschlungener Komposition. Ihnen stellt er Reliefs, Gemälde und Grafik gegenüber – als eigenständige und doch verwandte Werkgruppen, deren zentrales Element die Zeichnung bildet.“ Darum gehe es Kochs. Sein künstlerisches Anliegen sei es, „Verbindungen zu schaffen“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.