• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Straßen in Bremen und Bremerhaven überschwemmt

13.02.2020

Bremen /Bremerhaven /Wilhelmshaven Eine Sturmflut hat an der Nordseeküste Überschwemmungen verursacht. Die Energie, mit der der Sturm im Zuge des Orkantiefs „Sabine“ in den vergangenen Tagen über das Meer geweht sei, sorge nun dafür, dass das Wasser gegen die Küste gedrückt werde, sagte eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Morgen. Die Pegelstände lagen nach Messungen des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie rund eineinhalb Meter über dem mittleren Hochwasser.

In Bremen standen nach Angaben eines Polizeisprechers am Morgen mehrere Straßen unter Wasser. In Bremerhaven und in Norddeich wurden mehrere Parkplätze überschwemmt. Verletzt wurde niemand. Aufgrund der Warnungen wurden alle Autos rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Am Hafen in Cuxhaven stieg das Wasser über die Kaimauern und setzte einige Plätze unter Wasser. Außerdem fiel dort ein Ast auf zwei fahrende Autos. Alle Insassen blieben unverletzt.

In Papenburg knickte durch den Wind ein Baum um und viel auf ein fahrendes Auto. Auch hier wurde niemand verletzt. Die Nassaubrücke in Wilhelmshaven wurde ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch überflutet.

Der Badestrand auf Wangerooge ist durch den Sturm schon stark beschädigt worden. Teile des Hauptstrandes sind laut Bürgermeister Marcel Fangohr schon am Montag durch leichte Sturmfluten abgebrochen.

Lesen Sie auch:
Wangerooge bangt um den Strand

Weitere Sturmfluten Erwartet
Wangerooge bangt um den Strand

An der Küste ist laut Deutschem Wetterdienst (DWD) noch den ganzen Tag mit orkanartigen Sturmböen zu rechnen. Im restlichen Niedersachsen kann es immer wieder schwere Sturmböen mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern geben. Erst am Donnerstag nimmt der Wind dann merklich ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.