• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Einigung kostet Bremen 17 Mio.

06.03.2019

Bremen Die Tarifeinigung im öffentlichen Dienst wird auch in Bremen positiv bewertet. Finanzsenatorin Karoline Linnert (Grüne) sprach von einem „fairen Kompromiss“. Die Bremer DGB-Chefin Annette Düring sagte: „Der Abschluss kann sich sehen lassen. Er stärkt die Attraktivität des öffentlichen Dienstes.“

Die Einigung kostet das Bundesland Bremen laut Linnert in diesem Jahr rund 17 Millionen Euro. Eine Hälfte sei bereits im Haushalt eingeplant. Die andere Hälfte will Linnert durch höhere Einnahmen oder weniger Ausgaben an anderer Stelle erwirtschaften.

CDU und FDP forderten derweil, das Tarifergebnis ohne zeitliche Verzögerungen auf die rund 12 000 Beamten und Pensionäre in Bremen zu übertragen. Düring sagte: „Es ist höchste Zeit, die Ungleichbehandlung der Beamten zu beenden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.