• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Polizei muss Sielwallkreuzung nach Randale räumen

27.07.2018

Bremen Die Polizei Bremen musste in der Nacht zu Donnerstag mit Unterstützung einer Beamten aus Niedersachsen die Kreuzung am Bremer Sielwall räumen. Nach einem friedlich verlaufenden Breminale-Fest blockierten junge Leute die Kreuzung.

Rund 150 Menschen befanden sich in der Spitze auf der Sielwallkreuzung im Bremer Ostertorviertel und spielten zum Teil Fussball. Autos und andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht mehr hindurch. Aus der Menge heraus wurde auf Einsatzkräfte mit Flaschen und andere Gegenstände geworfen.

Insgesamt stellten die Polizistinnen und Polizisten eine feindselige Grundstimmung fest. Starke Kräfte der Bremer Polizei räumten mit Unterstützung niedersächsischer Kollegen gegen 3.30 Uhr die Kreuzung. Zwei Personen wurden vorläufig festgenommen. Zwangsmittel mussten die Polizisten nicht einsetzen.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass bei der Aktion niemand verletzt wurde und ermittelt nun wegen Landfriedensbruch gegen Unbekannt

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang darum, dass sich Menschen, die zuvor friedlich miteinander feierten, nicht von wenigen Straftätern missbrauchen lassen und ihnen Deckung geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.