• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Entwicklung: Neue Impulse für Bremer Innenstadt

05.09.2018

Bremen Wie soll sie werden, die Bremer Innenstadt? Und was macht die Innenstadt der Zukunft überhaupt aus? Welche Eigenschaften soll sie im digitalen Zeitalter haben, was muss sie leisten können? Um Fragen wie diese geht es bei einer Ideenmeisterschaft, die am Sonntag, 9. September, beginnt. Anlass ist der grundlegende Wandel, vor dem Bremens City steht. Eine Woche lang sollen Anregungen und Ideen gefunden sowie Impulse gesetzt werden – branchenübergreifend und mit der Hilfe etlicher Fachleute.

Ziel ist es, gedankliche Grenzen zu überwinden. Initiator der Ideenmeisterschaft mit dem Titel „#MitteBremen“ ist der Investor und Unternehmer Kurt Zech. Mit seinen Plänen für eine „City-Galerie“ ist er ein zentraler Akteur beim radikalen Umbau der Innenstadt. Zech möchte das Parkhaus Mitte abreißen und – mit dem Karstadt-Haus und dem Kaufhof-Gebäude – ein neues Innenstadt-Quartier schaffen, in dem nicht allein der Einzelhandel die prägende Rolle spielt. Die Innenstadt wird sich in den nächsten Jahren so stark verändern wie selten zuvor. Das gesamte Investitionsvolumen liegt bei mehr als einer Milliarde Euro.

„Balge-Quartier“ soll der Brückenschlag von der Obernstraße über die Langenstraße zur Weser heißen, den der Investor Dr. Christian Jacobs in Angriff genommen hat. Etwa 100 Millionen Euro investiert er hier. Nach der Stadtwaage und dem Kontorhaus hat Jacobs an der Langenstraße nun auch das „Essighaus“ in seine Planungen aufgenommen. Sein Quartier wächst; mit einer Kombination historischer Bauwerke und zeitgenössischer Architektur. Auch Jacobs spricht von einer neu gedachten Innenstadt. „Wir können jetzt auf die Entwicklung reagieren“, sagte er. „Bremen hat die Chance, eine Vorreiterrolle bei der Neudefinition von ,Innenstadt‘ zu spielen.“ Für ihn ist dabei „Aufenthaltsqualität das Entscheidende“.

„Ich freue mich, dass wir mit der Ideenmeisterschaft ein neues innovatives Format ins Leben rufen, mit dem wir branchenübergreifend Experten zusammenbringen, um Bremens Mitte zukunftsfähig zu machen“, sagt derweil Kurt Zech. Sechs Tage lang sollen „Experten und Querdenker“ Ideen „zu tragfähigen Nutzungsmischungen für das 21. Jahrhundert und zukunftsfähigen Einzelhandelslösungen, zu innovativen Mobilitätsangeboten und zur Qualitätssteigerung der Stadträume und Gebäude“ finden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.