• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Minister treten zurück – Erklärung von Theresa May
+++ Eilmeldung +++

Brexit-Chaos Im Liveblog
Mehrere Minister treten zurück – Erklärung von Theresa May

NWZonline.de Region Bremen

Die gute alte Breminale wird runderneuert

06.07.2018

Bremen Nach den vielen Querelen um Organisation und Finanzierung des Festivals am Osterdeich wäre die Breminale selbst beinahe in den Hintergrund gerückt. Seit Wochen aber sind die neuen Organisatoren um den künstlerischen Leiter Jonte von Döllen hinter den Kulissen aktiv. Ja, es gibt ein Programm. Ja, es gibt einige Neuerungen. Gefeiert wird die Breminale in diesem Jahr in der Zeit von Mittwoch, 25. Juli, bis Sonntag, 29. Juli.

Es ist die nunmehr 31. Ausgabe des Umsonst-und-Draußen-Festivals am Weserufer. Allein das Musikprogramm vereint etwa 120 Künstler. Der neue Veranstalter „Concept Bureau“ setzt dabei nicht unbedingt auf Stars, sondern auf Vielfalt. Gleichwohl sind auch bekannte Namen dabei. Und viele regionale Künstler. Das Spektrum reicht von A (oder besser: Ä) bis W, von „Ämsel“ (Electronic, 25. Juli, 20 Uhr) bis „Wankelmut“ (DJ, 28. Juli, 23 Uhr).

Und dazwischen? Michael Schulte zum Beispiel. Beim „Eurovision Song Contest“ kam er mit „You Let Me Walk Alone“ auf den vierten Platz. Jetzt kommt er nach Bremen. Am Donnerstag, 26. Juli, tritt er um 19.30 Uhr auf der Breminale auf.

Aufhorchen lassen aber auch Acts wie „Rhonda“ (Soul, 28. Juli, 21.30 Uhr), „Someday Jacob“ (Neo-Folk, 29. Juli, 17.30 Uhr) und die 2013 in Stuhr gegründete Band „Lenna“ (Pop-Rock, 28. Juli, 20 Uhr). Die „Ruffcats“ kommen ohne Flo Mega (Soul, 25. Juli, 21.30 Uhr); der Brite Tom Gregory bringt mit „Run To You“ einen echten Radio-Hit mit (Pop, 26. Juli, 22.30 Uhr).

Und so weiter, und so fort. Die neuen Organisatoren teilen das Kulturfestival in zwei Hauptbereiche auf – in die „Breminale im Park“ (hinter der Kunsthalle, ehemals: „Himmlische Wiese“) und die „Breminale am Deich“, womit die gesamte Osterdeichpromenade am Weserufer gemeint ist.

Neu hinzu kommt die „Nachtinale“ – eine Verlängerung des Festivaltreibens in die Nacht. Weitergefeiert wird dann aber nicht mehr unter freiem Himmel, sondern in Clubs. „Römer“, „Kafé Lagerhaus“ und „Tower“ sind dabei, heißt es.

Einen neuen Titel bekommt das Kinder- und Familienprogramm – und zwar einen naheliegenden: „Kinderbreminale“. Mit dem neuen Namen wollen die Organisatoren einen stärkeren Fokus auf das Kinderprogramm richten, für das Simone Bacher verantwortlich ist.

Der Festival-Sonntag wird zudem insgesamt als „Kinder- und Familientag“ angekündigt. Aufgebaut wird unter anderem eine Wasserrutsche.

Das sonntägliche Deichbankett auf dem gesperrten Osterdeich gehört unterdessen nicht mehr zum Programm. An die Stelle der Open-Air-Tafel tritt ein „Supermarkt“, womit ein Flohmarkt gemeint ist.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.