• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Feuer In Veranstaltungszentrum: Staatsschutz ermittelt nach Brand in Bremen

17.02.2020

Bremen In einem Veranstaltungszentrum im Bremer Steintorviertel brannte es in der Nacht zu Sonntag laut Polizei innerhalb weniger Stunden zweimal. Verletzt wurde niemand, an dem Gebäude entstand Sachschaden. Die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache und sucht Zeugen.

Gegen 0.10 Uhr bemerkten Besucher eines Konzertes, das im Erdgeschoss eines Veranstaltungszentrums in der Friesenstraße stattfand, Rauchgeruch. Zwei Zeugen riefen die Feuerwehr. Diese konnte den Brand schnell löschen, vereinzeltes Mobiliar hatte Feuer gefangen.

Weitere Räume des Veranstaltungszentrums waren nicht betroffen und hatten keinen Schaden genommen. In Absprache mit der Feuerwehr Bremen war eine dauerhafte Evakuierung des gesamten Gebäudes nicht notwendig. Der Tatort im ersten Obergeschoss wurde versiegelt, um die Brandursachenermittlung am Folgetag zu sichern. Da zu diesem Zeitpunkt keine konkreten Hinweise auf eine besondere Gefährdung des Veranstaltungsortes oder seiner Gäste ersichtlich waren, konnte das Konzert im Erdgeschoss zunächst fortgesetzt werden. Die Polizei Bremen, die Feuerwehr Bremen sowie die Veranstalter befanden sich in engem Austausch.

Als das Konzert bereits beendet war, bemerkten Passanten gegen 2.48 Uhr erneut Rauchentwicklung im Veranstaltungszentrum. Die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr lokalisierten den Brand wieder im ersten Stockwerk. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, auch dieses Mal kamen keine Personen zu Schaden. Im Rahmen der Tatortarbeit wurden die Ermittler der Polizei Bremen auf zwei Aufkleber aufmerksam. Einer davon wies einen rechtspopulistischen Bezug auf.

Die Brandursachenermittler sowie der Staatsschutz der Polizei Bremen nahmen unmittelbar die Ermittlungen auf. Teil dieser Ermittlungen ist auch, ob ein Zusammenhang zwischen den Aufklebern und dem Brand besteht.

Zeugen, die in der Nacht zu Sonntag in der Friesenstraße oder der näheren Umgebung etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421 362-3888 zu melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.