• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Vielfalt für Häuslebauer und Renovierungswillige

14.01.2020

Bremen Die Messen Hansebau und Bremer Altbautage zeigen von Freitag, 17. Januar, bis Sonntag, 19. Januar, alle relevanten Trends für Häuslebauer und Renovierungswillige. Auf dem Programm stehen unter anderem 130 Fachvorträge und Baupraxisvorführungen. Rund 400  Aussteller sind in den Hallen 5 bis 7 auf der Bürgerweide dabei.

Die Sonderschau „Smart Home & Sicherheit“ auf der Hansebau gibt Einblick in smarte Technik, auch im Dienste des Einbruchschutzes. Die moderne Überwachungsanlage ist vernetzt, wie auch Herd, Heizung oder die Unterhaltungselektronik. Vom Smartphone aus lassen sich Alarmanlagen ein- und ausschalten. „Mittlerweile schicken Alarmanlagen Videos aufs Handy. Das zeigt, ob jemand am Haus ist oder vielleicht doch nur eine Katze“, sagt Sven Rapke, Projektleiter der Hansebau. Moderne Anlagen arbeiten zudem mit Funktechnik. Es müssen keine Kabel verlegt werden. „Die Überwachungsanlagen haben sich verbessert. Es gibt praktisch keine Fehlalarme mehr“, sagt Jürgen Schöttke vom Präventionszentrum der Polizei. Das Zentrum ist auf beiden Messen vertreten. Die Besucher können erfahren, was eine gute Alarmanlage ausmacht und wer sie einbaut. Der Einbau wird durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert.

Auf einer Sonderschau zum Thema „Heizen mit Holz“ geben die Schornsteinfegerinnung sowie Kaminbauer und weitere Experten Rat. Mit dieser natürlichen Heizvariante sollen sich die Energiekosten senken lassen. „Wir haben Ofenbauer da. Man kann sich einen Ofen auf dem Computer designen lassen“, sagt Rapke. „Schornsteinfeger beraten zur Feinstaubbelastung bei Kaminen. Da gibt es heute viele technische Möglichkeiten.“ Zudem werden Azubis ein Ofenmodell vom Typ Bremer Grundofen errichten.

„Solar in Bremen“ heißt eine Sonderschau der Bremer Altbautage. Nachhaltige Technik erlaubt es nicht nur, Sonnenenergie in Elektrizität umzuwandeln, sondern auch für den späteren Gebrauch zu speichern. Das macht sie attraktiv, obwohl die Einspeisevergütung immer geringer wird, sagt Rapke. Am Treffpunkt „Bremen Modernisieren“ gibt es fachliche Beratung zur Modernisierung von Altbauten.

Wer sich für den Kauf einer Immobilie interessiert, findet in Halle 5 Immobilienanbieter. Dort bieten Schaugärten auch Inspirationen für die Gestaltung von Beet, Terrasse und Balkon. Ebenfalls in Halle 5 anzutreffen sind Bauunternehmer. Eine präsente Alternative zum Baumainstream ist das Holzhaus. „Das ist ein ganz anderes Bauen und Wohnen“, sagt Rapke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.