• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Demokraten leiten Amtsenthebungsverfahren gegen Trump ein
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Impeachment Gegen Us-Präsident
Demokraten leiten Amtsenthebungsverfahren gegen Trump ein

NWZonline.de Region Bremen

Hebammen krank, Bremer Kreißsaal schließt

19.10.2019

Bremen Schlechte Nachrichten für werdende Mütter in der Hansestadt: Da zu viele Hebammen erkrankt sind, schließt der Kreißsaal des Krankenhauses St. Joseph-Stift Bremen ab diesem Freitag, 13 Uhr, bis kommenden Montag, 21. Oktober, 6 Uhr. Bis dahin werden keine Geburten betreut.

„Ein Minimalbesetzung mit zum Teil nur einer Hebamme ist zu wenig, um eine verantwortungsvolle Geburtshilfe leisten zu können. Von daher sahen wir uns zu diesem Schritt bedauerlicherweise gezwungen“, teilt Geschäftsführer Torsten Jarchow mit.

In der Bremer Geburtshilfe seien aktuell über alle Standorte verteilt viele Hebammenstellen unbesetzt. Das trage zur Verschlimmerung der Situation bei. Bundesweit hätten Kliniken aufgrund des Hebammenmangels enorme Schwierigkeiten, vakante Stellen zu besetzen. „Bei akuten Krankheitsfällen kann dies immer wieder dazu führen, dass Schließungen von Kreißsälen notwendig werden“, gibt Jarchow zu bedenken.

Erst kürzlich hatte das Klinikum Emden seinen Kreißsaal am Wochenende schließen müssen.

Die Entbindungsstandorte in Bremen wurden seitens der Klinikleitung rechtzeitig über die bevorstehende Kreißsaalschließung informiert. „Es sind alle geburtshilflichen Standorte bemüht, die zusätzlichen Geburten aufzunehmen und den Zeitraum zu überbrücken“, so Jarchow.

Ab Montag wird der Normalbetrieb im Kreißsaal des St. Joseph-Stift wieder aufgenommen. Eine fachärztliche Diagnose über die Zentrale Notaufnahme sei aber sichergestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.