• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Mehr Geld für 9720 Bremer

10.01.2019

Bremen Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 9 720 Bremern. So viele Beschäftigte arbeiten in der Hansestadt derzeit zum gesetzlichen Lohn-Minimum. Auch die Wirtschaft profitiert. „Die Kaufkraft wächst durch das Mindestlohn-Plus in diesem Jahr um rund 2,5 Millionen Euro“, sagt ein Sprecher der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Die NGG beruft sich auf eine aktuelle Analyse des Pestel-Instituts aus Hannover, das die Auswirkungen der Mindestlohn-Entwicklung regional untersucht hat.

Nickel sieht bei den Löhnen „Luft nach oben“ und die Arbeitgeber in der Pflicht. Messlatte sei aber nicht der Mindestlohn, sondern der Tariflohn.

Weitere Nachrichten:

NGG

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.