• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Polizei richtet Hinweisportal für Bilder und Videos ein

28.05.2019

Bremen Nach den Ausschreitungen auf der Sielwallkreuzung in der Bremer Innenstadt hat die Polizei am Montag ein Hinweisportal freigeschaltet. Rund 300 Menschen hatten laut Polizeiangaben in der Nacht vor der Bürgerschaftswahl am Sonntag die Straße blockiert und randaliert. Dabei seien vier Polizisten verletzt und neun Randalierer festgenommen worden.

Parallel zu den Ausschreitungen beschädigten unbekannte Täter fünf Streifenwagen und drei Polizeireviere in der Stadt mit Farbbeuteln und anderen Gegenständen.

Die Beamten bitten darum, ab sofort Bilder und Videos vom Sonntag, 26. Mai 2019, die bei den Ausschreitungen und den Attacken auf die Reviere und Polizeiautos gemacht wurden, zur Verfügung zu stellen.

Unter folgendem Link gelangt man auf das entsprechende Portal der Bremer Polizei:

https://hb.hinweisportal.de/

Hier können Bilder, Videos und Texte hochgeladen werden. Wer seine Identität nicht preisgibt, bleibt anonym. Selbstverständlich nimmt nach wie vor auch der Kriminaldauerdienst unter der Tel. (0421) 3623888 Hinweise entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.