• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Obdachlose dürfen sich wärmen

08.01.2020

Bremen Wohnungslose Menschen können sich nach Informationen des Bremer Aktionsbündnisses „Menschenrecht auf Wohnen“ derzeit wieder kostenlos in Bremer Bussen und Straßenbahnen aufwärmen. Das Angebot gelte aber nur für Fahrten ohne ein Ziel, betonte Diakon Harald Schröder am Montagabend beim Plenum des Bündnisses im Konsul-Hackfeld-Haus. Schröder arbeitet als Streetworker in der Wohnungslosenhilfe des Bremer Vereins für Innere Mission.

Außerdem hat die Bremer Straßenbahn AG schon vor einiger Zeit einen Bus auf der Bürgerweide unweit vom Nordausgang des Hauptbahnhofes aufgestellt. Er kann montags bis freitags in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr genutzt werden, um sich aufzuwärmen. 2012 hatte das Unternehmen erstmals wohnungslosen Frauen und Männern Busse und Bahnen zur kostenlosen Mitfahrt geöffnet. Nach Schätzungen der Inneren Mission gibt es in Bremen etwa 600 Menschen ohne eigene Wohnung. Sie kommen teils bei Freunden unter, teils übernachten sie in Notunterkünften.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.