• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Zwei Überfälle mit Beil in Bremen

21.10.2019

Bremen Zwei bewaffnete Männer überfielen am Samstagabend einen Discounter in Vegesack. Das Duo ließ sich Bargeld aus dem Tresor aushändigen und flüchtete unerkannt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Die mit Sturmhauben getarnten Räuber betraten gegen 21 Uhr den Supermarkt in der Hammersbecker Straße und bedrohten die 27 Jahre alte Mitarbeiterin und ihren 22-jährigen Kollegen laut Polizei mit einem sogenannten Tomahawk Beil und einem Messer. Die Männer drängten die beiden ins Büro und verstauten das Geld in ihrem Rucksack. Das Duo schlug den 22 Jahre alten Mann in den Magen und flüchtete anschließend durch den Hinterausgang über die Bahnschienen in Richtung Blumenthal.

Räuber mit Nike-Kleidung

Die Räuber wurden beide als etwa 165 Zentimeter groß und zwischen 20 und 25 Jahre alt beschrieben. Einer trug komplett Bekleidung der Marke Nike: Einen dunklen Kapuzenpullover, dunkle Jogginghose und schwarze Schuhe. Sein Komplize war mit einem weißen Kapuzenpullover und einer Bauchtasche bekleidet, dazu trug er eine dunkle Jogginghose und neue weiße Nike AIR Schuhe.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Telefon 0421/3623888 entgegen. Die Ermittler prüfen Zusammenhänge mit einem Überfall auf einen anderen Discounter am gleichen Abend.

Weiterer Überfall mit Beil

Dieser ereignete sich in der Neustadt. Ein Maskierter betrat gegen 21.45 Uhr den Supermarkt in der Gottfried-Menken-Straße und verlangte von der 32 Jahre alten Kassiererin die Herausgabe von Bargeld. Um seine Forderung zu untermauern, schlug er mehrmals mit einem Beil auf das Warenlaufband.

Der Räuber schnappte sich die Kassenlade und die sogenannte Cashbox und verstaute alles in einer dunklen Sporttasche. Anschließend flüchtete der Mann. Die 32-Jährige stand unter Schock, für sie wurde ein Rettungswagen gerufen.

Der Räuber wurde als etwa 180 Zentimeter groß beschrieben und war komplett dunkel gekleidet. Bei der Tat trug er eine Sturmmaske. Zeugenhinweise nimmt auch hier der Kriminaldauerdienst entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.