• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Bremen

Polizeieinsatz Auf Vegesacker Markt: Streit in Bremen eskaliert – 45-Jähriger schwer verletzt

02.09.2019

Bremen Ein Streit unter Kindern auf einem Volksfest in Bremen-Vegesack ist am Samstagabend in einer handfesten Auseinandersetzung unter Erwachsenen geendet, teilt die Polizei mit. Dabei wurde der Vater eines Kindes schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Vor einem Fahrgeschäft kam zu Streitigkeiten zwischen Kindern. Der Kinderstreit eskalierte, als Erwachsene sich einmischten. Eine Gruppe von etwa 15 Personen ging dabei auf einen Vater los. Die Männer schlugen und traten auf den 45-Jährigen ein und verletzten ihn dabei schwer. Er musste mit einem Knochenbruch und Prellungen am ganzen Körper in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Angreifer flüchteten unerkannt.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht weitere Zeugen. Wer hat den Vorfall am Samstagabend auf dem Fest „Vegesacker Markt“ beobachtet? Wer kann Angaben zu den Tätern machen?

Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter Tel. (0421) 362-3888 erbeten.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.