• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Projekt zu Robotern an Jacobs-Uni

10.12.2018

Bremen Es geht um das Zusammenspiel von Menschen und Robotern im Rahmen der schulischen Bildung: Ab diesem Montag, 10. Dezember, tauschen sich 15 internationale Forscher für eine Woche auf dem Campus der Jacobs-Universität in Bremen-Grohn über dieses Thema aus. Der Workshop ist Teil des von der EU geförderten Forschungsprogramms „Animatas“, das die intuitive Mensch-Maschine-Interaktion mit menschenähnlichen sozialen Fähigkeiten für die Schulbildung fördert. Die Jacobs Universität ist als einzige deutsche Universität Teil des Forscher-Konsortiums.

„Animatas“ will innovative Bildungsmethoden mit Hilfe modernster Robotik vorantreiben. „Erforscht werden grundlegende Fragen der Wahrnehmung des Menschen von Interaktionen zwischen Robotern und virtuellen Charakteren“, sagt ein Sprecher der Jacobs-Uni. Entwickelt werden sollen neue soziale Lernmechanismen ebenso wie Möglichkeiten zur personalisierten Anpassung von Robotern an menschliche Nutzer.

Weitere Nachrichten:

Jacobs | EU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.