• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

2500 Liter Wasser pro Sekunde

12.09.2019

Bremen Sie sind kurz abgeschaltet, damit es nicht so laut ist. Ingenieur Andreas Bräutigam (56) vom Bremer Abwasserbetrieb Hansewasser ist umgeben von vier Pumpen, jeweils 200 Kilowatt stark. 50 und 70 Zentimeter dicke Metallrohre ragen in die Höhe. Nach zwei Jahren sind umfangreiche Sanierungsarbeiten am und um das Pumpwerk Horn abgeschlossen.

Das Abwasser aus Horn, Horn-Lehe, der Vahr sowie Teilen von Sebaldsbrück wird hier von zwei Pumpen einige Meter emporgehoben und fließt dann einige Kilometer weiter bis zum Pumpwerk Findorff und schließlich zur Kläranlage in Seehausen. Die Kanäle bräuchten ein Gefälle von mindestens drei Promille, sagt Raimund Meyer (64), Leiter des Bereichs Stadtentwässerung beim Umweltbetrieb Bremen. Die maximale Förderleistung liegt bei 2500 Litern pro Sekunde.

Die Rohre an zwei weiteren Pumpen führen zu zwei großen Überlaufbecken. Bis zu acht Millionen Liter können hier bei Starkregenereignissen zwischengespeichert und mechanisch vorgeklärt werden. Ein erster Satz Pumpen wurde hier in den 50ern installiert, ein zweiter 1978. Nun ist eine neue, modernere Generation von Pumpen für die enormen Wassermassen zuständig.

Auch die beiden Becken wurden erneuert. Die Vorgängerbecken von 1969 wiesen noch Höcker zur Reinigung des Wassers auf. Das ist heute nicht mehr angebracht. Der Boden der neuen Becken ist glatt. Wenn diese leergelaufen sind, schaltet die Steuerung der Anlage auf Reinigung durch einen kräftigen Wasserstoß von 40 Kubikmetern, eine Schwallspülung. Jedes der Becken hat drei Spülkippsysteme, deren Funktion einer Toilette ähnelt. Bräutigam geht davon aus, dass die erneuerten Überlaufbecken 80 Jahre halten. Die Kosten für die Sanierungsarbeiten an Pumpwerk und Becken beliefen sich laut Hansewasser auf fünf Millionen Euro. Weitere vier Millionen Euro wurden in die Sanierung des Zulaufs zum Pumpwerk sowie der davon wegführenden Druckrohrleitungen gesteckt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.