• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Seenotrettung: Bremer freuen sich über Spende für die „Hamburg“

24.10.2019

Bremen Über eine größere Spende haben sich dieser Tage die Seenotretter von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS, Sitz: Werderstraße, Bremen) gefreut. Mit 10 000 Euro unterstützen die Energieunternehmen RWE Renewables und Equinor – Betreiber des Offshore-Windparks „Arkona“ – die Arbeit des Bremer Rettungswerks.

„Die Spende fließt in den Bau der neuen ,Hamburg‘. Der Seenotrettungskreuzer ist für die DGzRS-Station Borkum bestimmt und soll im April 2020 in Hamburg getauft werden“, heißt es aus der Zentrale. „Wir freuen uns als rein spendenfinanzierte Organisation sehr über die großzügige Unterstützung“, sagte DGzRS-Geschäftsführer Nicolaus Stadeler.

Und überreicht wurde die Spende an einem symbolträchtigen Ort – an Bord der noch nicht fertigen „Hamburg“ auf der Fassmer-Werft in Berne-Motzen an der Unterweser. Die Einsatzgebiete des neuen Seenotrettungskreuzers werden die Emsmündung und weite Teile der Deutschen Bucht sein. Der Neubau löst die „Alfried Krupp“ ab, die im Frühjahr 2020 nach dann 32 Einsatzjahren außer Dienst gestellt wird.

„Ohne die ehren- und hauptamtlich tätigen Seenotretter der DGzRS wären Bau und Betrieb eines Offshore-Windparks wie ‚Arkona‘ nicht denkbar“, betonte Holger Matthiesen, Gesamtprojektleiter des Offshore-Windparks in der Ostsee. „Wenn unsere Mitarbeiter zu unseren Offshore-Anlagen rausfahren, ist es für sie ein beruhigendes Gefühl, zu wissen, dass im Fall einer etwaigen Notlage die Seenotretter schnell zur Stelle sind.“ Und für die Seenotretter wiederum ist es ein beruhigendes Gefühl, wenn Spendengelder fließen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.