• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Stadtentwicklung In Bremen: 560 Millionen Euro fürs „Tabakquartier“

05.06.2020

Bremen Das Bremer Immobilienunternehmen Justus Grosse will das Areal der historischen Tabakfabrik Brinkmann in den nächsten fünf bis sechs Jahren zu „einem dynamischen Gewerbestandort und lebenswerten Wohnviertel“ entwickeln. „Dieses Quartier hat durch seine Geschichte und die alten Gebäude eine Identität und Bedeutung für den Stadtteil Woltmershausen und wird ein positives Zeichen für die Weiterentwicklung der Stadt Bremen setzen“, sagt Joachim Linnemann, geschäftsführender Gesellschafter.

2500 Wohnungen

Das Unternehmen will nach eigenen Angaben bis 2024 rund 560 Millionen Euro investierten. Geplant sind laut dem Ende März von der Baudeputation abgesegneten Masterplan unter anderem bis zu 2 500 Wohnungen (davon 30 Prozent öffentlich gefördert) und 1 500 neue Arbeitsplätze unter anderem in 170  Bürolofts. Hinzu kommen Eventlocations, Gastronomie, Kindergarten, Theater, ein Hotel und Mobilitätshäuser mit Parkplätzen.

Seit dem Kauf des Grundstücks 2018 treibt die Projektgesellschaft Justus Grosse Real Estate die Bauarbeiten rund um die ehemalige Zigarettenfabrik voran. So läuft der Umbau diverser Fabrik- und Speichergebäude in Bürolofts trotz Corona-Krise weiter. 64 Prozent der Bürolofts sind bereits verkauft und reserviert. Die Projektentwickler haben begonnen, die Industrielofts weiter aufzumöbeln: Bis zu 3,50 Meter tiefe Balkone werden vor den Bürolofts angebaut.

Auf dem Dach des Speichers sind derweil zwei Photovoltaikanlagen installiert worden – „als Teil eines ganzheitlichen Energiekonzeptes“. Die beiden Anlagen produzieren jährlich eine Strommenge von rund 150 000 Kilowattstunden. Damit könnten 60 Haushalte ein ganzes Jahr vollversorgt werden. Im „Tabakquartier“ produzieren die Anlagen Strom für die Gewerbelofts und die Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge.

Blockheizkraftwerk

Kern der Energieversorgung im Quartier soll ein Blockheizkraftwerk sein, das Wärme und Strom aus Erdgas erzeugt, heißt es. Die Wärme werde dann über ein quartiereigenes Leitungsnetz verteilt.

Geöffnet ist seit kurzem die „Foodbox Pusdorf“. Das Team will seine Gäste „mit einem kulinarischen Frischekick in ungezwungener Atmosphäre“ überzeugen. Unter anderem ist eine ehemalige Laderampe zur Außenterrasse des Restaurants umgestaltet worden. Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten ist die „Foodbox“ nur begrenzt geöffnet. „Sobald wieder möglich, können im Innen- und Außenbereich der ,Foodbox’ entspannte und unkomplizierte Privat- sowie Firmenfeiern im Streetfoodstyle mit bis zu 200 Gästen veranstaltet werden“, sagen die Projektentwickler.

Ende Januar veröffentlichte das Weyher Theater seine Pläne, im September 2021 in einer denkmalgeschützten Fabrikhalle auf dem Areal das „Boulevardtheater Bremen“ mit 400  Plätzen eröffnen zu wollen – als „größtes privat betriebenes Komödienhaus Bremens“, so Intendant Kay Kruppa. Doch seit dem Lockdown kämpft auch das Weyher Theater ums nackte Überleben. „Seit dem 13. März sind unsere Einnahmen gleich Null“, sagte Kruppa jüngst im Gespräch mit unserer Zeitung.

Bau eines Hotels

Im Sommer soll zudem im zentralen Innenhof der ehemaligen Tabakfabrik mit dem Bau eines Liftstyle-Hotels der Marke „unique by Atlantic“ begonnen werden. Geplant sind rund 100 Zimmer im Industrie-Stil. Die Eröffnung ist bislang für Juli 2021 geplant. Grosse will zehn Millionen Euro ins Hotel investieren.

Mit dem Wohnungsbau will das Unternehmen möglichst schnell loslegen. Doch bevor die ersten Wohnungen gebaut werden können, sind zunächst neue Bebauungspläne nötig, die noch erarbeitet und von der Bürgerschaft beschlossen werden müssen. Auf Basis des Masterplans und der derzeitigen Änderung des Flächennutzungsplans soll in den kommenden Jahren das neue Baurecht geschaffen werden. Das Unternehmen will weiter aufs Tempo drücken, weil es „ein riesiges Interesse an den Wohnungen gibt“.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.