• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Bremen

Stadtplanung: Rennbahn-Gelände in der Vahr bleibt grün

03.06.2019

Bremen Die frühere Galopprennbahn in der Bremer Vahr darf nicht bebaut werden und soll als Grünfläche erhalten bleiben. Das ist das Ergebnis des Volksentscheids, über den die Wähler der Stadt Bremen abgestimmt haben.

55,9 Prozent der Hansestädter stimmten mit „Ja“ und damit für den Vorstoß einer Bürgerinitiative gegen eine Bebauung des mehr als 30  Hektar großen Geländes. 44,1 Prozent stimmten mit „Nein“. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,3 Prozent. Das teilte Evelyn Temme vom Statistischen Landesamt am Freitag mit. Das Ergebnis ist eine weitere Niederlage für die bisherige Regierung aus SPD und Grünen. Sie hatte mit Blick auf den Wohnungsmangel in Bremen für ein neues Wohnquartier mit Grünflächen geworben. Geplant hatte Rot-Grün ursprünglich, etwa die Hälfte des Areals zu bebauen. Dort sollten 1000 bis 1200 Wohnungen entstehen.

In einer 250 000 Euro teuren Informationskampagne hatte der Senat vor der Abstimmung aufgefordert, mit „Nein“ zu stimmen. Naturschutzverbände, Gewerkschaften und Linke schlugen sich auf die Seite des Senats.

Der Senat teilte mit, er akzeptiere das Ergebnis. Eine Erschließung der Fläche mit Wohnbebauung sei jetzt ausgeschlossen. Bausenator Joachim Lohse (Grüne) zeigte sich enttäuscht: „Wir hätten das gut erschlossene Areal für günstigen Wohnraum dringend benötigt.“

Für die Bekämpfung der Wohnungsnot und die Begrenzung der Mietpreissteigerung in Bremen sei das Ergebnis des Volksentscheids „ein herber Rückschlag“, sagte SPD-Fraktionschef Björn Tschöpe. Auch die Grünen bedauern das Ergebnis. „Wir sind nach wie vor der Überzeugung, dass wir einen sehr guten Vorschlag zur Nutzung des Geländes mit bezahlbarem Wohnraum und vielen Grünflächen gemacht haben“, sagten die Landesvorstandssprecher Alexandra Werwarth und Hermann Kuhn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.