• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Ex-Senator Moritz Thape verstorben

11.11.2019

Bremen Im Alter von 99 Jahren ist am vergangenen Freitag nach kurzer schwerer Krankheit der langjährige Bremer Bildungssenator Moritz Thape gestorben. Der über die Grenzen der Hansestadt hinaus bekannte SPD-Politiker galt seinerzeit als dienstältester sozialdemokratischer Kultusminister in der Bundesrepublik Deutschland. 20 Jahre gehörte der gebürtige Züricher der Bremer Landesregierung an, galt dabei lange Jahre als enger Vertrauter des damaligen Bürgermeisters Hans Koschnick (SPD).

Bis ins hohe Alter hat Thape, der im kleinen Bundesland Bremen nicht nur für Bildung, Wissenschaft und Kunst zuständig war, sondern von 1979 bis 1985 auch das Finanzressort führte, die aktuelle Politik begleitet. Thape galt stets als ausgezeichnet informiert, war auch deswegen im Rathaus ein gerngesehener Gast. Zuletzt nahm der Ex-Senator noch im vorigen September an der Verabschiedung ausgeschiedener Senatsmitglieder teil.

Bremens amtierender Regierungschef, Dr. Andreas Bovenschulte (SPD), zeigte sich betroffen vom Tod Thapes. „Moritz Thape war eine herausragende Persönlichkeit. Er hat viel für unser Land geleistet“, erklärte Bovenschulte. Er habe Thape als Menschen und überzeugten Sozialdemokraten sehr geschätzt.

Dass Bremen seit 48 Jahren über eine eigene Universität verfügt, ist vornehmlich Moritz Thape zu verdanken. Dazu sagte Thape stets mit einem Lächeln: „Für die Bremer Uni habe ich so viel Prügel bekommen, dass ich mir ihre Gründung als Lob anrechne.“ Am 19. Februar 2020 wäre Thape 100 Jahre alt geworden.

Trauerfälle aus der Region sowie Ratgeberartikel zum Thema Trauer.

NWZ-Trauer.de
Trauerfälle aus der Region sowie Ratgeberartikel zum Thema Trauer.

Heiner Otto Korrespondent / Redaktion Bremerhaven
Rufen Sie mich an:
0471 95154216
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.