• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Übergriffe auf Bremer Freimarkt

30.10.2018

Bremen Die Polizei Bremen ermittelt nach mehreren sexuellen Belästigungen am Wochenende im Umfeld des Freimarktes, das berichtete Polizeisprecher Nils Matthiesen. Sieben Männer und einen Jungen nahm die Polizei dabei fest. Matthiesen lobte die Zeugen und den Sicherheitsdienst: „Sie haben richtig reagiert und schnell gehandelt.“ Weitere Zeugen werden gesucht.

In der Nacht von Freitag auf Sonnabend beobachteten zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes kurz nach Mitternacht einen Mann, der einer Frau auf dem Freimarktsgelände in den Schritt und an die Brust griff. Die Frau flüchtete, der 30-jährige Afghane konnte der Polizei übergeben werden. Sonnabendabend der nächste Vorfall: Ein 15-jähriger Syrer soll am Autoscooter zwei gleichaltrige Mädchen begrapscht haben. Schausteller unterbanden die sexuelle Belästigung. Da der 15-Jährige über Übelkeit klagte, ließ ihn die Polizei in eine Klinik bringen. In der Halle 7 wurden außerdem zwei Frauen von drei Männern mehrfach unsittlich berührt und am Sonntagnachmittag belästigten laut Polizei zwei Deutsche (27 und 38 Jahre alt) zwei Frauen (20 und 33) in einem Festzelt. Zeugenhinweise unter Telefon   0421/362-3888.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.