• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Umwelt: Wolf soll in Huchting vier Schafe gerissen haben

24.03.2020

Bremen Ein Wolf soll in der Nacht zu Sonntag in Huchting vier Lämmer einer am Deich der Varreler Bäke grasenden Schafsherde gerissen haben. Einige Spuren deuteten darauf hin, bestätigte am Montag auf Nachfrage der Sprecher des Umweltressorts, Jens Tittmann. Laut Polizei hatte ein Schäfer am Wochenende die Risse angezeigt.

Huchting grenzt direkt an die Gemeinde Stuhr im Landkreis Diepholz. Ein Landwirt meldete der Polizei zudem eine Wolfssichtung, und zwar am Rand von Delmenhorst, also ebenfalls in der Nähe von Huchting.

Die Schafsherde, sagt Tittmann, war mit einem ein Meter hohen Zaun und Gatter gesichert, aber nicht mit Elektrodraht. Indizien deuteten auf einen Wolf hin: Eins der vier gerissenen Lämmer sei verschleppt worden. Zudem habe eine Bremer Wolfsbeobachterin entsprechende Spuren gesichert.

Gewissheit soll nun eine DNA-Analyse bringen. Das Ergebnis werde in den nächsten Tagen erwartet. Dann wisse man auch, ob es sich um einen bereits bekannten Wolf handele oder nicht.

Tittmann rät allen Menschen, die einem Wolf begegnen, sich zunächst einmal ruhig zu verhalten und nicht wegzurennen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.