• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Unterhaltung: „Simply the best“ begeistert Publikum

13.07.2019

Bremen Fragezeichen. Überall Fragezeichen. Wie macht der das bloß? Mit unglaublich flinker Zunge, viel Situationskomik und mit klassischen Zaubertricks drückt Thomas Otto der GOP-Produktion „Simply the best“ klar seinen Stempel auf. Und entlässt das Premierenpublikum am Donnerstagabend ratlos aus dem ausverkauften Bremer Varietétheater nach Hause.

„Einfach das Beste“ aus der Welt des Varietés verspricht das neue Programm. Ein hoher Anspruch, der Erwartungen weckt. Und das bei einem Cast, der in der Sommershow mit neun Akteuren recht klein ausfällt. „Das Beste an der Show ist ihre Schlichtheit“, schiebt Regisseur Detlef Winterberg vorweg. Nichts, was ablenke, nichts drumherum. Es gibt keine Bühnendeko, keine ausgefallenen Kostüme. Nur die Akteure und ihr Können auf der Bühne.

Die meiste Zeit des Abends bestreitet in grün glänzendem Sakko und lispelnder Sprache Thomas Otto. Kann man mit Klassikern der Zauberkunst heute noch Leute von den Stühlen reißen? Die eindeutige Antwort liefert der Moderator und Zauberkünstler. Er lässt Bälle verschwinden, eine Spielkarte aus einer Zeichnung erscheinen und befördert ein Zwei-Euro-Stück, das nicht durch den Flaschenhals passt, in eine Colaflasche. Und das Publikum? Vergisst vor Staunen ein ums andere Mal das Klatschen. Immer wieder verschlägt es den 51-Jährigen ins Publikum. Kaum jemand in den ersten Reihen ist sicher vor ihm. Denn von der Interaktion mit seinem Publikum lebt Ottos Kunst. Hier kann er seine Schlagfertigkeit ausspielen. Kleiner Wermutstropfen: Otto wird dem GOP zufolge nur bis zum 4. August zu sehen sein. Die zweite Hälfte der Spielzeit übernimmt dann der Klavierkabarettist und Comedian Matthias Brodowy (der wiederum vom 28. bis 30. August von Marcel Kösling vertreten wird). Auf die Besucher wartet dann möglicherweise eine völlig andere Show.

Nicht zum ersten Mal auf der GOP-Bühne steht „Herr Niels“. Mit seiner „Visual Comedy“ und seinen typischen Slow-Motion-Bewegungen verblüfft der Pantomime die Varietébesucher. Mal lehnt er am imaginären Tresen, mal entgleitet ihm eine Flasche in Zeitlupe, mal hebt er fast mit einem Ballon ab: Das Publikum liebt den Bewegungskünstler mit unvergleichlichen Mimik und Gestik.

Große Sprünge machen die drei Akteure von „Jump ’n’ Roll“ aus Russland mit ihrer Stelzenakrobatik. In ihren schwarz-weißen Sträflingsoutfits und auf elastischen „Power Hoppers“ springen sie gut gelaunt Seil, schlagen Salti – oder vereinen einfach beides. Weniger dynamisch, dafür anmutiger: der Auftritt von Maryna Sakhokiia. Die 30 Jahre alte Akrobatin zeigt ihre Handstand-Equilibristik, während der sie ihren Körper in alle möglichen Richtungen verdreht.

Mit ihrem Ehemann Chris Tees zeigt sie später, dass auch sie rasant kann. Das Duo zeigt eine waghalsig wirkende Rollschuh-Akrobatik auf einem runden Podest, bei der manch einer kaum hinschauen mag. Eine traumhaft-romantische Luftdarbietung an den Strapaten zeigen Gema Gaecia Moresco und Miguel Pozuelo aus Spanien. Laut Thomas Otto trainieren sie bis zu sechs Stunden am Tag, um ihre Perfektion zu halten.

„Simply the best“ bringt sicherlich die Besten der Branche auf der GOP-Bühne zusammen, legt aber einen großen Schwerpunkt auf die Zauberei. Die Zuschauer haben gelacht, gestaunt – und die Show und ihre Künstler mit stehenden Ovationen gefeiert. Zu sehen ist „Simply the best“ bis zum 8. September mittwochs bis sonntags.

Am Montag, 12. August, bringen außerdem die Absolventen der Staatlichen Artistenschule in Berlin im Rahmen ihrer Deutschlandtour ihre Show „Spin!“ auf die Bühne und präsentieren ihr Können dem Bremer Publikum.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.