• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Schwedischer Abenteuerspielplatz fasst im Norden Fuß

05.02.2019

Bremen Ein weiterer Schwede ist auf dem Sprung nach Bremen: Die Abenteuerspielpark-Firma „Leo’s Lekland“ zieht ins Kaffeequartier der Überseestadt.

„Leo’s Lekland“ ist nach eigenen Angaben mittlerweile „Nordeuropas größte Play-Center-Kette“. Auf dem Firmenlogo prangt ein Löwe mit wallender Mähne. Das Unternehmen wurde 2006 in Schweden mit dem Ziel gegründet, „einen Treffpunkt für Familien zu schaffen und dabei das Hauptaugenmerk auf Spiel und Bewegung zu legen“. Das Konzept geht offenbar auf. Jetzt plant die Kette die Expansion nach Deutschland und hat sich Bremen als ersten Standort ausgeguckt.

Die Baugrube auf dem Grundstück Lloydstraße/Ecke Löwenhof ist ausgehoben, der Baukran steht, die Arbeiten haben begonnen. Das Grundstück gehört dem Projektentwickler Siedentopf und der baut den Plänen zufolge neben der riesigen Spielhalle noch ein Parkhaus.

Die Schweden planen bereits für September die Eröffnung von „Leo’s Abenteuerpark“, einem „Indoor-Spieleparadies für Familien mit Kindern“. Fünf Millionen Euro will „Leo’s Lekland“ in die Errichtung des Spielcenters investieren. Über den Neubau im Kaffeequartier – in Sichtweite von „Weser-Tower“, dem zweiteiligen Gebäude „Eins“ und dem markanten Hochregallager – wollen die Schweden dann in den deutschen Markt einsteigen und weitere zehn Abenteuerparks eröffnen. „Bremen bietet die notwendigen Vorteile“, sagt eine Unternehmenssprecherin. Die Skandinavier wollen am Standort 30 neue Arbeitsplätze schaffen. „Die Personalsuche hat bereits begonnen“, heißt es. „In den skandinavischen Ländern ist unser Konzept bereits ein großer Erfolg. Wir freuen uns sehr, künftig auch Kindern in Bremen die Gelegenheit zu geben, ihre körperliche Aktivität durch spielerische Bewegung zu steigern und das jeden Tag“, sagt Joakim Gunler, einer der Gründer und CEO von „Leo’s Lekland“.

Im Abenteuerpark in Bremen sollen die Besucher Attraktionen wie „Leo’s Kids Parcours“, eine Krokodilrutsche und eine „Jump Challenge“ finden. Darüber hinaus seien besondere Partyräume mit unterschiedlichen Themenwelten für Geburtstagspartys geplant, sagt die Sprecherin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.