• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Bayernzelt und Erdbeben

10.04.2019

Bremen „Die Winterpause der Schausteller ist beendet“, sagt Rudi Robrahn, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Bremer Märkte. Die Saison beginnt mit der Osterwiese auf der Bürgerweide in Bremen. In diesem Jahr dauert das Frühlings-Volksfest von Freitag, 12. April, bis Sonntag, 28. April – nur am Karfreitag, 19. April, ist Pause. Die Schausteller erwarten 1,5 Millionen Besucher. Die Bremer Osterwiese zählt damit zu den drei größten Ostervolksfesten in Deutschland. Sie hat „noch stärker als der Freimarkt den Charakter eines Familienfests“, sagt Marita Wessel-Niepel, Abteilungsleiterin für Marktangelegenheiten im Wirtschaftsressort. Die Hälfte der Bürgerweide nimmt die Osterwiese ein, eine Fläche von 50 000 Quadratmetern. „202 Geschäfte haben wir zugelassen“, so Wessel-Niepel. Unter ihnen sind 85 Imbisse und neun Ausschankbetriebe.

Erstmals auf der Osterwiese zu finden: das Bayernzelt. Es ist zugleich das einzige große Festzelt auf der Bürgerweide. Das „Riverboat“, sonst immer auf der Osterwiese, „hat abgesagt“, so Wessel-Niepel. Die offizielle Eröffnung mit Wirtschafts- und Volksfestsenator Martin Günthner (SPD) wird am Freitag auch im Bayernzelt gefeiert (18 Uhr, die Karussells drehen sich aber schon ab 14 Uhr). Etwa um 21.45 Uhr krönt ein Höhenfeuerwerk den Eröffnungstag.

Zehn Karussells, zwölf Kinderkarussells und zwei Autoscooter stehen bereit, sagt Wessel-Niepel. Publikumslieblinge wie die Achterbahn sind auch wieder dabei. Und vier Losbuden.

Drei Geschäfte sind zum ersten Mal auf der Osterwiese. Dazu zählt der erst im Herbst vorigen Jahres in Betrieb genommene Rundfahrgeschäft, das mit Tempowechseln während der Fahrt für eine gewisse Spannung sorgt. 24 Volksfest-Fans haben in den Gondeln Platz. Neu auf der Osterwiese ist zudem ein Parcours, der aus zehn Themenräumen besteht. Es geht über Wackelbrücken und durch Labyrinthe; Besucher müssen zudem einen Erdbebensimulator überstehen.

Am Dienstag, 16. April, tummeln sich ab 15 Uhr sechs Märchenprinzessinnen auf der Osterwiese, so Wolfgang Ahrens von der Arbeitsgemeinschaft Bremer Märkte. Kinder sollen dann Autogramme und Stempel von Cinderella, Arielle und Co. sammeln. Zu diesem Zweck werden 1500 kleine Autogrammheftchen verteilt, sagt Schausteller Simon Fischer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.