• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

In Bremen droht Verkehrschaos

23.08.2018

Bremen Der kommende Sonnabend, 25. August, steht im Schatten gleich zweier Großereignisse: Dies ist zum einen der Start in die neue Bundesligasaison mit dem Heimspiel von Werder Bremen gegen Hannover 96 und zum anderen die Demonstration zum Christopher Street Day (CSD). Beide Veranstaltungen spielen sich im Bereich Innenstadt, Am Wall, im Ostertor und im Steintor ab.

Für die Busse und Bahnen der Bremer Straßenbahn AG ist vor allem ab 14.30 Uhr mit erheblichen Einschränkungen und Verspätungen zu rechnen. Denn neben den Fußballfans, die in Richtung Weser-Stadion strömen beziehungsweise mit dem Bus anreisen, wird zeitgleich der CSD mit vermutlich mehr als 6000 Teilnehmenden auf einem Rundkurs durch die Innenstadt ziehen.

Das führt zu teilweise erheblichen und ständig wechselnden Umleitungen der Straßenbahnlinien 1, 2, 3, 4, 6 und 8 sowie die Busse der Linien 24, 25, 26 und 27. Der Ostertorsteinweg wird ab 14.30 Uhr für den Bahnverkehr und ab 16 Uhr für den kompletten Verkehr bis 21 Uhr gesperrt.

Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2097
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.