• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Auf einer Gefühlsachterbahn

11.04.2019

Bremen Jede Menge Musik von Wolfgang „Wolle“ Petry. Dazu vier Paare, die ihre Geschichte erzählen. Und fertig ist das Musical um Freundschaft und Familie, Liebe und verpasste Träume. „Das ist Wahnsinn!“, so heißt das Musical mit 25 Hits von Wolfgang Petry, das gleich für mehrere Tage im Bremer Metropol-Theater Station macht. Der „Wahnsinn“ ist vom 16. bis 21. April (Dienstag bis Sonntag) im Haus am Richtweg zu sehen. Zu acht Shows erwartet Veranstalter Semmel Concerts insgesamt gut 9000 Zuschauer.

„Weiß der Geier“, „Ganz oder gar nicht“, sein erster großer Hit „Verlieben, verloren, vergessen, verzeihen“ von 1992 und natürlich „Wahnsinn“: Die Hits von Wolfgang Petry, der es auf eine gut 40-jährige Karriere bringt, sorgen noch heute auf Partys dafür, dass Gäste lauthals mitsingen. Dabei hat der als Franz Hubert Wolfgang Remling in Köln geborene Sänger sich längst von der Bühne zurückgezogen. Die einst langen Haare sind kurz, die vielen Freundschaftsbänder versteigert. Doch seine Songs sind immer noch Stimmungsmacher.

Seine 25 beliebtesten Hits werden bei „Das ist Wahnsinn!“ live im Metropol-Theater gesungen. Nein, nicht von „Wolle“ selbst, der für die Musik verantwortlich zeichnet, aber von vier Paaren, Live-Band und einem Ensemble, das auch in Bremen Party machen will mit „Der Himmel brennt“, „Du bist ein Wunder“, „Bronze, Silber und Gold“, „Sieben Tage, sieben Nächte“, „Gianna” und „Nur ein kleines Stück Papier“.

Die Live-Show begleitet die Paare auf ihrer Gefühlsachterbahn. Es sind Peter und Sabine, Karsten und Gabi, Tobi und Gianna, Wolf und Jessica. Ihre Schicksale sind miteinander verbunden. Es geht um Alltag, Beziehung und Job. Die Protagonisten streiten sich, versöhnen sich, verstricken sich in Missverständnisse. Insider berichten, dass es spätestens zum Finale niemanden mehr auf den Sitzen hält. Die Geschichte beginnt mit einem Auftritt der Band „Screamers“ rund um den Sänger Tobi in der Kneipe „Whisky Bill“. Kein Zufall: Auch die erste Band des Sängers hieß so, und seine Karriere startete in der Disco „Whisky Bill“.

Mit dem Hit „Gianna“ umwirbt Tobi die temperamentvolle Schönheit, die gerne mal „Weiß der Geier!“ schimpft, wenn sie nicht weiter weiß. Tobis Eltern Gabi und Karsten müssen über ihre eigenen Lebensträume nachdenken und sind nicht immer einer Meinung. Doch sie halten fest zusammen, heißt es. „Verlieben, verloren vergessen, verzeih(e)n“ passt zu Sabine und Peter. Ihre Ehe ist fast am Ende. Auch Peters bester Freund Wolf und seine Jugendliebe Jessica schlagen einige Irrwege ein, bis sie erkennen: „Du bist ein Wunder“.

„Wolle“ beendete 2006 seine Karriere ohne Vorwarnung abrupt. Acht Jahre nach seinem Abschied von der Bühne brachte er 2014 das Remix-Album „Einmal noch“ mit seiner großen Hits heraus. Dafür gab’s „Gold“. Ein Jahr später überraschte Petry seine Fans mit dem rockigen Studio-Album „Brandneu“. Im März 2016 erschien das Doppel-Album „40 Jahre – 40 Hits“ mit all seinen Erfolgen von 1976 bis 2016.

Im Metropol-Theater wird es vom 16. bis 21. April wahnsinnig voll, die Premiere und der Donnerstag sind so gut wie ausverkauft. Karten kosten zwischen 33 Euro und 80 Euro.

Hier gibt es noch Online-Tickets bei Nordwest-Ticket

Alternativ gibt es ein weiteres Kartenkontingent noch direkt beim www.metropol-theater-bremen.de.

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag beginnt der Petry-Wahnsinn um 20 Uhr, Karfreitag um 21 Uhr, Samstag um 15 und 20 Uhr, Ostersonntag um 14.30 und 19 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.