Bremen - Soul und Balladen, Singer-Songwriter-Pop und Funk, Jazz und Blues – bei dem französischen Musiker Charles Pasi kommen etliche Einflüsse zusammen. Und doch klingt das Ergebnis wie aus einem Guss. „Auch deshalb fiel im Zusammenhang mit ihm mehrfach der Name Jamie Cullum. Doch wie so oft hinkt der Vergleich. Pasi ist ein anderer Typ. Und er hat einen anderen Background“, heißt es bei „Bremen Zwei“. Pasis Auftritt beginnt am Dienstag, 31. Oktober, um 20 Uhr im Kulturzentrum Schlachthof, Findorffstraße. In Bremen stellt Pasi mit fünfköpfiger Band sein neues Album „Brick“ vor.