• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Projekt: Brücke zur Jugendarbeit soll entstehen

16.03.2015

Bremen „Bildung findet nicht nur im Klassenraum statt, sondern auch im Umfeld der Schule“, sagte jüngst Bildungssenatorin Eva Quante-Brandt. „Was an der Oberschule Roter Sand entsteht, ist ein Beispiel für die Öffnung einer Schule in den Stadtteil“, fuhr die Sozialdemokratin fort und griff zum Spaten. Der Bau einer neuen Mensa und eines neuen Freizeitheims beginnt.

Schule und Jugendhilfe wollen den Neubau gemeinsam nutzen. Und das ist neu. „Wir wollen für Kinder und Jugendliche gute Lernbedingungen schaffen“, betont Quante-Brandt. „Sie sollen unabhängig von ihrer Herkunft den bestmöglichen Schulabschluss erreichen.“ Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) ergänzt diesbezüglich: „Wir wollen die Lebenssituation für Kinder und Jugendliche im Stadtteil Woltmershausen verbessern und im Zusammenwirken von Jugendhilfe und Schule die Kopplung von sozialer Herkunft und Bildungserfolg verringern.“

An der Oberschule Roter Sand an der Butjadinger Straße soll mit dem Jugendhaus eine Brücke von Ganztagsschule zu offener Jugendarbeit gebaut werden. Entstehen soll eine Mensa mit 120 Plätzen, ergänzt um Multifunktionsräume für die Jugendarbeit. Die Räume sollen gemeinsam genutzt, neue Formen der Zusammenarbeit entwickelt und der Stadtteil in Planung, Gestaltung und inhaltliche Arbeit eng mit eingebunden werden.

Nach den aktuellen Planungen können die 530 Schüler mit der Fertigstellung des Baus im Sommer 2016 rechnen. Die Pläne zu dem gemeinsamen Jugendhaus Roter Sand waren entstanden, nachdem einerseits das Freizeitheim Rablinghausen und die Jugendhütte Kamphofer Damm aus baulichen Gründen geschlossen werden mussten, und andererseits die Oberschule Roter Sand zur Ganztagsschule umgestaltet wurde. Dadurch war die Notwendigkeit entstanden, eine Mensa zu betreiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.