• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Bremen

Wettbewerb: Daumen drücken für Regatta

20.07.2016

Bremen Auf ein Neues: Am Sonnabend, 23. Juli, findet wieder die „Haake-Beck Badeinsel-Regatta“ statt. Die Veranstalter drücken ganz fest die Daumen, dass es kein Unwetter gibt. „Bloß nicht wieder ein Gewitter“, heißt es.

Denn genau wie 2013 musste die Badeinsel-Regatta im vergangenen Jahr kurzfristig wegen des schlechten Wetters abgesagt werden.

Mehr als 200 Teilnehmer sind am Sonnabend mit von der Partie. Rund 70 000 Besucher werden erwartet. Die Vorbereitungen für die Badeinsel-Regatta sind umfangreich: Ein Programm muss organisiert werden, Rettungskräfte und Sicherheitsteams bereitstehen und die Schifffahrt ist unterbrochen. Daher ist das Zeitfenster für die Regatta eng. Umso ärgerlicher waren die Absagen. „Die Sicherheit der Teilnehmer und Besucher geht vor“, wie AB-Inbev-Sprecher Oliver Bartelt sagt.

117 Zweier-Teams werden am Sonnabend gegen 17.30 Uhr auf knallrote Badeinseln hüpfen und versuchen, so schnell wie möglich mit Händen und Füßen auf der Weser bis zum Café Sand zu paddeln. Das Starterfeld wurde wegen des Ausfalls im vergangenen Jahr um 17 Plätze aufgestockt.

Auch im 17. Jahr sind die „Spielregeln“ unverändert: Hilfsmittel sind beim Paddeln auf der 1,6 Kilometer langen Strecke von der Schlachte zum Café Sand nicht erlaubt, Arme und Beine sind die einzig zulässigen Fortbewegungsmittel. Und jeder darf nur einmal im Leben antreten. Gestartet wird in den Kategorien Männer, Frauen und Mixed.

Vor dem Paddel-Wettbewerb steht wieder der „Badeinsel-Lauf“ auf dem Programm: Zehn Mutige versuchen, die Weser zu Fuß über 100 Badeinseln zu überqueren. Dabei müssen sie laufen oder gehen, krabbeln oder robben ist untersagt. Beginn ist um 17 Uhr. Das Rahmenprogramm am Martinianleger, Startpunkt der Regatta, beginnt bereits um 14 Uhr. Der Eintritt zum Sommerspektakel, das abends mit einer Party am Café Sand endet, ist frei. Insgesamt rechnet Bartelt wieder mit rund 70 000 Besuchern.

Die Party beginnt im Anschluss an die Siegerehrung (gegen 19 Uhr) und wird von der Band „Afterburner“ eröffnet. Für das Hauptkonzert des Abends hat die Brauerei Andreas Kümmert, „The Voice of Germany”-Gewinner engagiert. Er sorgt ab 21 Uhr für Stimmung. Den Abschluss bildet das farbenfrohe Weserfeuerwerk gegen 23.30 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.