• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Bremen

Feuerwehr rettet 33 Menschen aus Haus

11.01.2016

Bremerhaven Bei einem Kellerbrand in einem fünfstöckigen Mehrfamilienhaus in Bremerhaven hat die Feuerwehr in der Nacht zu Sonntag 33 Menschen gerettet. Weil das Treppenhaus des Gebäudes nach Feuerwehrangaben stark verraucht war, konnten sich die Bewohner des Hauses im Stadtteil Geestemünde nicht aus eigener Kraft ins Freie begeben. Einige Mieter wurden über eine Drehleiter, andere unter dem Einsatz von Fluchtrettungshauben ins Freie gebracht. Wie die Polizei am Sonntagvormittag weiter mitteilte, kamen elf Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Bremerhavener Kliniken.

Unterdessen löschten Feuerwehrleute, die sich nur unter schwerem Atemschutz in den Wohnblock begeben konnten, den Brand im Keller. Wie es zu dem Feuer kam, will die Polizei untersuchen.

Weil durch das Feuer im gesamten Gebäude der Strom ausfiel und wegen der starken Rußschäden im Treppenhaus wurde das Haus als vorübergehend unbewohnbar eingestuft. Die meisten Mieter kamen nach Auskunft der Feuerwehr bei Bekannten oder Verwandten unter. Acht Gerettete verbrachten die Nacht über in einem Hotel. Wann die Hausbewohner in das Gebäude zurückkehren können, stand bislang noch nicht fest. Auch die Schadenhöhe ist unbekannt.