• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Freizeit: Grüne wollen Baden in Weser erlauben

21.07.2012

BREMEN Die Bremer und Bremerhavener Grünen-Fraktionen wollen das Baden in der Weser erlauben. Verordnungen aus den 1960er Jahren verbieten das Schwimmen in Fließgewässern des Landes. Zwar bestehen Ausnahmen, etwa am Strand neben dem Café Sand. In Bremerhavens „Weserstrandbad“ aber herrscht weiterhin ein Badeverbot.

Eingeführt wurden die Verbote einst wegen der schlechten Wasserqualität. „Die hat sich seitdem verbessert“, sagt Harm Ahlers vom Verein der „Weserschwimmer Bremerhaven“. Er begrüßt den Vorstoß der Grünen, er kämpft seit zehn Jahren für den erlaubten Zugang zum Gewässer.

Mindestens ebenso lang läuft auch die Diskussion um das Verbot. Vor allem gibt es Bedenken, die Sicherheit könne wegen der Schifffahrt und der Strömung nicht gewährleistet werden. „Die Bürger sind mündig genug, um für sich zu entscheiden, wo sie reingehen“, so die Grünen-Umweltpolitikerin Maike Schäfer. Das Weserstrandbad sei erst aufwendig saniert worden, und auch in Rablinghausen sei ein Steindamm entfernt worden, um einen Sandstrand zu renaturieren – die Bürger aber dürfen dort dennoch nicht schwimmen.

Allerdings gibt es auch aus Sicht der Grünen weiterhin Bereiche, in denen ein Verbot wegen zu großer Gefahr sinnvoll sei. „Etwa in Vegesack, wo sich die Fähren kreuzen oder in der Nähe von Brücken und Hafenanlagen.“ Schäfers Fraktion will den Senat deshalb bitten, die Verordnungen zu erneuern, aber auch ein Konzept zu erstellen, das die Bevölkerung ausreichend über die Gefahren durch Strömung und Schifffahrt informiert.

Weserschwimmer Harm Ahlers rät Laien: „Man sollte immer in einem Flussbereich bleiben, in dem man noch stehen kann. Dann kann eigentlich wenig passieren.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.