• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

"Künstler" von Tankred Dorst wird in Bremen uraufgeführt

05.11.2007

BREMEN Den Lebensweg des Malers Johann Heinrich Vogeler

(1872-1942) zeichnet das Theater Bremen am 1. Februar 2008 mit der

Uraufführung des Stücks „Künstler“ von Tankred Dorst nach. Regie

führt Christian Pade. Der 81-jährige Dorst, der zu den prägendsten

deutschen Dramatikern zählt, greift sein großes Thema Utopie noch

einmal auf. Die Handlung beginnt Ende des 19. Jahrhunderts in einer

Künstlerkolonie im norddeutschen Teufelsmoor, in der eine Gruppe von

Malern und Dichtern arbeitet, darunter neben Vogeler auch Paula

Modersohn-Becker und Rainer Maria Rilke. „Worpswede ist das Paradigma

für eine Gemeinschaft, die versucht, Leben und Kunst in Einklang zu

bringen“, sagte Dorst am Montag in Bremen.

Die Atmosphäre der Kreativität in dem Dorf wird bald gestört, die

Künstler gehen ihre eigenen Wege. Dorst verfolgt in 22 Episoden das

Schicksal des bekennenden Kommunisten Vogeler, der nach dem Ersten

Weltkrieg nach Moskau geht. Obwohl er mit seinen neuen Bildern die

Idee des Kommunismus feiert, kollidieren seine idealistischen

Vorstellungen mit der stalinistischen Realität. Schließlich stirbt

Vogeler einsam in Kasachstan. Er bringe Vogeler eine „kritische

Sympathie“ entgegen, sagte Dorst, der das Stück in Zusammenarbeit mit

seiner Lebensgefährtin Ursula Ehler schrieb.

In seinen mehr als 35 Stücken griff der in München lebende Autor

mythische und historische Stoffe auf, schrieb Märchenstücke,

reagierte aber auch auf aktuelle politische Entwicklungen. Zu seinen

bekanntesten Dramen zählen „Merlin“ (Uraufführung 1981), „Toller“

(1968) und „Herr Paul“ (1994). Vor einem Jahr gab Dorst mit der

„Ring“-Inszenierung bei den Bayreuther Richard-Wagner-Festspielen

sein Debüt als Opernregisseur. Im Oktober dieses Jahres wurde sein

Werk „Ich bin nur vorübergehend hier“ in Hannover uraufgeführt.

www.theater-bremen.de

Weitere Nachrichten:

Theater Bremen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.