• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Millionenprojekt an der Martinistraße

10.06.2016

Bremen Vor fast genau sechs Jahren ist das Atlantic Grand Hotel auf dem Bredenplatz eröffnet worden, jetzt soll es erweitert werden – für rund 13 Millionen Euro. Doch bevor direkt an der Martinistraße Neues entstehen kann, müssen zwei graue Betonbauten weichen. Der Verkehr soll während der Abriss- und rund zweijährigen Bauzeit einspurig weiterfließen.

Es ist das Vorzeigeobjekt der Atlantic-Gruppe um die beiden Bremer Unternehmer Joachim Linnemann (Justus Grosse) und Kurt Zech (Zechbau). Und ein „extrem erfolgreiches“, wie Sprecher Holger Römer sagt. 138 Zimmer, Studios und Suiten hält das Grand Hotel gegenüber der Martinikirche für Übernachtungsgäste bereit. Und die kommen offenbar gerne: „Wir haben dort eine Auslastung von mehr als 75 Prozent“, so Römer. Eine Erweiterung sei daher für das Hotel, aber auch für Bremen sinnvoll, heißt es. Nun sollen deshalb 100 neue Zimmer und Suiten in einem Erweiterungsbau hinzukommen. Eine Genehmigung des vorliegenden Bauantrages gibt es allerdings noch nicht. Die werde erst erteilt, wenn der vorhabenbezogene Bebauungsplan öffentlich ausgelegen habe und rechtskräftig geworden ist, sagt Wim Petry, zuständiger Stadtplaner im Bauressort.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.