• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Bremen

Mit neuem Roboter auf Tauchstation

25.07.2015

Bremen Mit einem neuen Tauchroboter will das Bremer Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (Marum) künftig Kaltwasser-Korallensysteme untersuchen. Ein erster Test der Hydraulik verlief am Freitag erfolgreich, sagte der Meeresgeologe Nicolas Nowald. Dafür wurde das knapp 1200 Kilogramm schwere Tauchfahrzeug namens „Marum-Squid“ in ein fünf Meter tiefes Becken gebracht. In den kommenden Monaten sollen weitere Arbeiten folgen. „Wir haben ein Rumpfsystem gekauft und müssen es nun so umbauen, dass man es auch für Forschungszwecke einsetzen kann.“

Bei künftigen Exkursionen soll der ferngesteuerte Roboter bis zu 2000 Meter tief tauchen und Foto- sowie Videoaufnahmen machen. Mit dem Greifarm wollen Wissenschaftler Proben am Meeresboden einsammeln. Nowald zufolge wird die erste Exkursion Ende Dezember starten. Vor der Küste Namibias und Angolas sollen die Kaltwasser-Korallensysteme untersucht werden.

„Marum-Squid“ ist etwa zwei Meter lang, mehr als einen Meter hoch und rund einen Meter breit. Es kann bis zu 3,5 Knoten schnell fahren, also rund sechs Stundenkilometer.

Die Investitionskosten von etwa 1,2 Millionen Euro haben der Bund und das Land Bremen je zur Hälfte übernommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.